So sieht Bond-Girl Holly Goodhead heute aus

Als CIA-Agentin an der Seite von James Bond Roger Moore wurde sie 1979 mit „Moonraker – Streng geheim“ international bekannt. Nun feiert Lois Chiles ihren 75. Geburtstag.

Dass sie überhaupt von den Machern der Agentenreihe berücksichtigt wurde, verdankt Chiles einem Zufall. Der Regisseur des Films, Lewis Gilbert, saß auf einem Flug in die USA neben ihr und schlug Produzent Albert „Cubby“ Broccoli vor, sie zu besetzen – der stimmte zu.

Schwerelose Sexszene mit James Bond

So wurde Lois Chiles in Roger Moores viertem Bond-Streifen zu Dr. Holly Goodhead, einer CIA-Agentin, die getarnt als NASA-Wissenschaftlerin an der Seite von 007 einen entführten Raumgleiter finden soll, um die Welt vor der Zerstörung zu retten. Dabei kommen sich die beiden natürlich näher und sorgen für die erste schwerelose Sexszene in der Bond-Geschichte.

James Bond und Holly Goodhead kommen sich im Weltall näher. (Quelle: IMAGO / Cinema Publishers Collection)

Die Rolle der schönen und intelligenten Agentin verhalf Lois Chiles endgültig zum internationalen Durchbruch. Dabei war sie vorher schon in namhaften Filmen wie „So wie wir waren“, „Der große Gatsby“ oder der Agatha-Christie-Verfilmung „Tod auf dem Nil“ zu sehen gewesen. Auch als Model war Lois Chiles erfolgreich, war bei der berühmten Agentur Wilhelmina Models unter Vertrag und zierte zahlreiche Magazincover.

Anfang der Achtziger ergatterte die Texanerin eine Rolle in der Kult-Serie „Dallas“ und spielte rund zwei Jahre lang die Geliebte von J.R. Ewing, der von Larry Hagman verkörpert wurde. Ein großer Filmhit gelang ihr allerdings nicht mehr. 1997 war das ehemalige Bond-Girl noch in der 007-Parodie „Austin Powers – Das Schärfste, was Ihre Majestät zu bieten hat“ und „Speed 2: Cruise Control“ auf der Kinoleinwand zu sehen, danach zog sich Lois Chiles aus dem Filmbusiness zurück. 

Roger Moore und Lois Chiles bei einem Event 2007. (Quelle: IMAGO / ZUMA Wire)

Persönliche Schicksalsschläge

Auch aus persönlichen Gründen: Um die Jahrtausendwende trafen sie gleich mehrere Schicksalsschläge. Sie musste den Tod ihres Vaters Clay, Bruder des Ölmagnaten Eddie Chiles, verkraften. Kurz darauf wurde bei ihr Brustkrebs diagnostiziert, den sie aber überwand.

Privat war Lois Chiles in den Achtzigern drei Jahre lang mit Eagles-Sänger Don Henley zusammen. 2005 heiratete sie den Wallstreet-Wertpapierhändler und Philanthropen Richard Gilder, mit dem sie bis zu dessen Tod im Jahr 2020 zusammen war. Die Ehe blieb kinderlos.

Lois Chiles im Mai 2018 in New York, wo sie lebt. (Quelle: Picture Alliance)

  • Shirley Eaton wird 85: So sieht Bond-Girl Jill Masterson heute aus
  • Schauspielerin wird 65 : So sieht Bo Derek heute aus
  • Jane Seymour wird 70: So sieht das Bond-Girl heute aus

Chiles unterrichtete nach ihrer aktiven Schauspielkarriere am Theaterinstitut der Universität Houston und verschrieb sich zuletzt voll und ganz der Malerei. Sie lebt in New York und hat dort ein Studio, in dem sie sich ihrer Kunst widmet.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel