So sehr beeinflusst der Tod ihres Bruders sie bis heute

Katherine Heigl, 42, war sieben Jahre alt, ihr Bruder Jason war 15, als das tragische Unglück passierte. Jason war mit Freunden auf dem Weg zu einem Restaurant, als das Auto der Gruppe in einen Unfall verwickelt wurde. Jason wurde von der Ladefläche des Pick-Up geschleudert, erlitt so schwere Hirnverletzungen, dass er verstarb. Katherine Heigl musste früh lernen, dass das Schicksal einem alles nehmen kann. Binnen weniger Sekunden. Eine Erfahrung, die sie bis heute nachhaltig geprägt hat.

Katherine Heigl gestattete sich kein Glücksgefühl

"Durch Jasons Tod hatte ich lange Zeit Angst davor, allzu glücklich zu sein, weil Dinge so unerwartet passieren können. Deine Welt verändert sich plötzlich und jeder Aspekt deines Lebens ist anders", erklärt die "Firefly Lane"-Darstellerin im Gespräch mit "Sunday Times". Besonders das Muttersein habe sie zu Beginn regelrecht verschreckt, so sagt sie in der "Today Show": "Als ich zum ersten Mal Mutter wurde, erschreckte mich die Vorstellung, meine Kinder so zu lieben, wie ich es tat. Denn ich wusste, es könnte mir alles genommen werden. Ich habe miterlebt, wie das Schlimmste, was einem Elternteil passieren kann, meinen Eltern passiert ist."

Tod ihres Bruders prägt sie bis heute

Zwar ist der Tod von Jason mittlerweile 35 Jahre her, dennoch beeinflusse das traumatische Erlebnis sie bis heute. "Es beeinflusst, wie du dich fühlst, was du denkst und deine Grundansichten über das Leben, das Elterndasein und Liebe." 

Mit ihrem Mann Josh Kelley, 41, führt Katherine Heigl eine glückliche Ehe. Die beiden haben drei gemeinsame Kinder, Naleigh, 12, Adelaide Hope, 8, und Joshua, 4.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel