So kennen Sie Ursula von der Leyen bestimmt noch nicht

Ursula von der Leyen gehört zu den einflussreichsten Frauen Deutschlands. Als Präsidentin der Europäischen Kommission trägt sie viel Verantwortung. Aber wer steckt hinter der professionellen Fassade? Zu ihrem 62. Geburtstag stellen wir Ihnen die Politikerin einmal von einer anderen Seite vor.

Ursula von der Leyen: Die Präsidentin der Europäischen Kommission wurde am 8. Oktober 1958 geboren.(Quelle: imago images / Le Pictorium)

Anschließend lenkte von der Leyen als Bundesministerin der Verteidigung sechs Jahre die Geschicke der deutschen Bundeswehr. Außerdem war sie bis November 2019 für neun Jahre lang stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU. Zusätzlich ist die gebürtige Belgierin, die am 8. Oktober 62 Jahre alt wird, Mutter von sieben Kindern.  

Ursula von der Leyen – oder wie ihre Geschwister sagen: Röschen 

Vieles von dem, was von der Leyen heute ausmacht, rührt aus ihrer Kindheit. Sie selbst wuchs mit sechs Geschwistern auf, ihr Vater war der ehemalige Ministerpräsident Ernst Albrecht. Politik und Großfamilie – das wurde ihr gewissermaßen vorgelebt.

Von ihren älteren Brüdern wurde Ursula Gertrud Albrecht, wie sie damals noch hieß, stets Röschen genannt. Hintergrund: Sie hatte fünf Brüder und wünschte sich sehnlichst eine kleine Schwester namens Rosa. Einer ihrer Brüder ist übrigens Chef des Musikstreaming-Dienstes Deezer, der andere war Vorstandsmitglied der börsennotierten Beteiligungsgesellschaft Aurelius.

Schicksalsschlag in jungen Jahren 

Eine kleine Schwester bekam von der Leyen tatsächlich. Doch die junge Benita-Eva starb im Alter von nur elf Jahren an Krebs. Der schmerzliche Verlust, die Hilflosigkeit der Eltern, das alles prägte von der Leyen. 1987 schloss sie ihr Staatsexamen und ihrer Approbation als Ärztin ab, arbeitete unter anderem in einer Frauenklinik. 2019 nannte sie das Krebsleiden ihrer Schwester als einen der Beweggründe dafür, dass ihre EU-Kommission die Führung im Kampf gegen den Krebs übernehmen solle.

Sprachkenntnisse 

Die in 1958 in Brüssel geborene von der Leyen spricht fließend Französisch, lebte dort bis 1971. In Brüssel ging sie auf eine Europäische Schule, wo englisch gesprochen wurde. Beide Sprachen spricht die Politikerin deswegen sehr gut. Französisch sprach sie in ihrer Kindheit mit ihren Freunden und sei für sie deswegen wie eine Muttersprache. Das Englische vertiefte sich bei ihr auch noch einmal, weil sie mit ihrem Mann Heiko von der Leyen vier Jahre in Kalifornien lebte. Außerdem studierte sie in London Medizin. 

Sieben Kinder

Von der Leyen hat sieben Kinder, die von 1987 bis 1999 geboren wurden: den 33-jährigen David, die 31-jährige Sophie, die 28-jährige Maria Donata, die 26-jährigen Victoria und Johanna, den 22-jährigen Egmont sowie die 21-jährige Gracia.  

Dr. Ursula von der Leyen: 2001 ließ sie eine Homestory über sich und ihre Familie machen. (Quelle: imago images / localpic)

Kein Alkohol 

Nach sieben Schwangerschaften hat sich von der Leyen das Trinken gänzlich abgewöhnt, wie sie einmal in einem Interview erklärte. Ihr Verzicht auf Alkohol läge keinen besonderen Überzeugungen zu Grunde, sondern habe sich nach den vielen Schwangerschaften einfach so ergeben. Auch auf Fleisch verzichtet sie größtenteils, esse nur sehr selten welches. 

Promintener Fan 

Nicht nur in Deutschland, auch international kennt man Ursula von der Leyen. Hollywoodstar Meryl Streep schwärmte noch vor wenigen Monaten von ihr: “Genau solche Frauen brauchen wir! Die Mütter sind und gleichzeitig wichtige Positionen bekleiden”, sagte die 71-Jährige, die selbst vierfache Mutter ist, im Interview mit der Zeitschrift “Brigitte Woman”. 

  • Promi-Reaktionen zum Vize-TV-Duell: ”Pence ist eine Schande”
  • Nach Corona-Kommentar : ”Sag das den Toten!” – Promis gehen auf Trump los
  • Neustart beim MAD: Militärischer Abschirmdienst bekommt neue Chefin
  • Studie zur Lohnlücke: Frauen verdienen erst 2121 so viel wie Männer

Auch das “Time”-Magazin ehrte von der Leyen kürzlich und wählte sie unter die einflussreichsten “Anführer” des Jahres 2020. Neben US-Präsident Donald Trump und seinen Herausforderer Joe Biden, setzten sie auch die deutschen Politikerinnen Bundeskanzlerin Angela Merkel und eben Ursula von der Leyen auf die Liste. Angeführt hat das Ranking in diesem Jahr übrigens der US-Immunologe Anthony Fauci. Der Direktor des Nationalen Instituts für Allergie und Infektionskrankheiten gilt als führende Persönlichkeit der Coronavirus-Taskforce unter Trump.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel