So geht es den Babys von Anna-Maria und Bushido

Monatelang bangten sie um das Leben ihrer Drillinge. Bis zur Geburt dauert es nun nicht mehr lang. So steht es aktuell um die Babys von Rapper Bushido und seiner Frau. 

Doch auf die Freude folgte schnell der Schock, denn nur wenige Wochen später musste seine Frau ins Krankenhaus. „Es kann sein, dass wir eines unserer ungeborenen Kinder beerdigen müssen“, schrieb der Musiker nicht einmal zwei Monate nach der Verkündung der Schwangerschaft seinen Fans auf Twitter. Anna-Maria hatte einen Blasensprung in der 17. Woche. Seitdem bangte die Familie um das Leben der drei ungeborenen Mädchen.

„Das Blatt hat sich komplett gewendet“

Doch mittlerweile können Bushido und seine Frau wieder aufatmen. „Den Kindern geht es Gott sei Dank gut, das Blatt hat sich komplett gewendet“, sagte die 39-Jährige nun im Gespräch mit der „Bild“-Zeitung. „Jetzt möchte ich einfach nur, dass sie gesund auf die Welt kommen und wir sie auch in den Armen halten werden.“

Ihre Drillinge werde Anna-Maria nicht auf natürlichen Weg entbinden können. Darüber sei die bereits fünffache Mutter „sehr traurig“. Generell wird diese Geburt anders sein. „Es werden drei Ärzteteams bereitstehen müssen. Der ganze Kreißsaal beziehungsweise OP-Saal wird voller Leute sein“, so die Schwester von Popstar Sarah Connor.

  • Foto von Stimmzettel: Bushido zeigt seinen Stimmzettel
  • Valentina Lewe : Sarah Connors kleine Schwester teilt freizügiges Foto
  • Sie bangt um ein Kind: Anna-Maria Ferchichi zeigt ihren riesigen Babybauch

Bushido und Anna-Maria Ferchichi sind seit 2011 ein Paar. Auf einer Party vor zehn Jahren hatte es gefunkt. Ein Jahr später gaben sich die beiden das Jawort. In die Ehe brachte Anna-Maria ein Kind mit, den heute 19-jährigen Montry. Mit dem Musiker bekam sie dann noch vier weitere Kinder. Nun sind die nächsten drei unterwegs.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel