Sie verrät Details über ihre 36-Stunden-Geburt

Es ist das erste Kind für Jessica Paszka, 31, und ihren Verlobten Johannes Haller, 33, und ihr ganzer Stolz. Etwa zwei Monate nach der Geburt ihrer Tochter nimmt sich die Influencerin nun Zeit, ein Update über ihre Gesundheit und ihr Leben als Neu-Mama zu geben. Denn in den letzten Tagen war es eher ruhig um sie geworden. Der Grund dafür: Jessica litt an Milchstau. 

Jessica Paszka leidet an Milchstau

"Ich wollte euch so viel von der Geburt erzählen, so viel über Hailey erzählen, so viel erzählen, was eigentlich die letzten Wochen so passiert ist. Und dann ist vor zwei Tagen was passiert, was ich nicht gedacht hätte, weil alles so reibungslos funktioniert hat. Ich hatte einfach Fieber bekommen vom Milchstau und das hat so weh getan. Ich war drei Tage komplett erledigt", berichtet die 31-Jährige, gibt jedoch Entwarnung. Ihr gehe es bereits wieder gut. Sie sei im Krankenhaus zur Untersuchung gewesen und habe ein Antibiotikum bekommen.

In ihren neuen Alltag mit Baby Hailey scheint sich die Auswanderin mittlerweile ganz gut eingefunden zu haben. Zwar müsse sie nachts sehr oft wegen der Kleinen aufstehen, sei deswegen sehr müde, mache es aber total gerne. "Am Tag bin ich kaputt, ich stehe total neben mir, aber bin trotzdem irgendwie gut drauf", strahlt sie. 

https://www.instagram.com/p/CPN8QuSDEn8/

Die ehemalige “Bachelorette” verzichtete auf Schmerzmittel

Nach ihrem kurzen Gesundheits-Update beantwortet das Reality-TV-Sternchen dann noch einige Fragen zur Geburt ihrer Tochter. "Ich hatte eine natürliche Geburt und das war auch immer mein Wunsch. Ich wollte einfach dieses Wunder und das natürlichste dieser Erde zu hundert Prozent spüren", erklärt sie. Sie habe gänzlich auf Schmerzmittel verzichtet. Die Schmerzen seien allerdings "mit absolut gar nichts" im Leben zu vergleichen, lacht sie. 36 Stunden habe es gedauert, bis Hailey auf der Welt war. Papa Johannes durfte glücklicherweise dabei sein und die Schmerzen waren nach der Geburt schnell wieder vergessen. 




Cristiano Ronaldo Fantastischer Geburtstag? Hier haben Mami und Papi den größten Spaß

Eigentlich sollte ihr Baby in der Geburtswanne zur Welt kommen, die kleine Hailey entschied sich dann jedoch, zu kommen, als Jessi gerade nicht mehr in der Wanne war. "Zum Ende hin hatte ich einfach keine Kraft mehr und ich konnte einfach nicht mehr", erinnert sie sich. "Und dann habe ich gespürt, Hailey kommt, und dann sagte ich nur zu Johannes: 'Schatz, die Kleine kommt jetzt, aber ich sterbe!'" Minimale Verletzungen, die bei der Geburt entstanden sind, seien mittlerweile gut verheilt, plaudert Jessica Paszka weiter aus. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel