Selena Gomez: So schlecht ging es ihr wirklich!

Sie litt an Depressionen

Selena Gomez offenbarte in einem Interview, wie sehr sie psychisch unter den Auswirkungen der derzeitigen Corona-Pandemie litt!

Bereits die Trennung von ihrem damaligen Freund Justin Bieber setzte der Sängerin lange zu.

Ihre neue Beauty-Marke und der wohltätige Zweck hinter dieser ließ die Sängerin jedoch wieder aus der Depression ausbrechen. 

Selena Gomez, 28, musste in ihrem Leben schon mit einigen psychischen Problemen kämpfen. Die Trennung von ihrem damaligen Freund Justin Bieber ging an der Sängerin nicht spurlos vorbei. Jetzt gesteht sie, dass sie während des Corona-Lockdowns erneut an Depressionen litt!

Beauty-Marke für einen guten Zweck

Mit der Gründung ihrer eigenen Beauty-Marke “Rare Impact Fund” schlägt Selena Gomez neue Wege ein! Ihre Intention hinter dem Label verriet die Sängerin im Interview mit dem “Interview Magazine”:

Es geht nicht unbedingt darum, dass man diese Dinge braucht, um sich hübsch zu fühlen. Doch auf meiner Generation liegt all dieser Druck, auf eine bestimmte Weise auszuschauen und ich wollte eine Linie machen, die ein bisschen diesen Druck wegnimmt.

“Rare Impact Fund” soll vor allem für wohltätige Zwecke eingesetzt werden. So möchte die Sängerin 100 Millionen Dollar sammeln, um Menschen mit psychischen Problemen zu helfen.

Anlässlich dieser Beweggründe sprach sie in einem Live-Video auf Instagram mit Dr. Vivek Murthy und offenbarte in diesem, dass die aktuelle Corona-Pandemie bei ihr zu einer Depression geführt hat!

Depressionen in Zeiten des Lockdowns

In dem 25-minütigen Video gab die “Wolves”-Sängerin zu, dass ihre psychischen Probleme während des Lockdowns sich schleichend entwickelten und sie am Anfang nur schwer damit zurechtkam. Eine so erfolgreiche Künstlerin wie Selena ist normalerweise viel auf Tournee, jedoch war es ihr wie vielen anderen seit Ausbruch des Coronavirus nicht möglich, ihrer Tätigkeit nachzugehen:

Ich fing nur langsam an depressiv zu werden. Mein Job verlangt es viel auf Reisen zu sein, mit Leuten zusammen zu arbeiten und die Menschen glücklich zu machen. Das macht mich auch glücklich, aber genau das war das Problem in dieser Zeit.

Mehr zu Selena Gomez:

  • Selena Gomez: Harte Worte über ihre Ex-Freunde
  • Fans rasten aus: Liebes-Comeback bei Selena Gomez & The Weeknd?
  • Vergewaltigungs-Vorwürfe gegen Justin: Warum schweigt Selena Gomez?

So half sie sich selbst

Doch Selena wäre heute nicht diese starke Persönlichkeit oder ein Vorbild für viele Menschen, wenn sie sich ihrer Depression hingegeben hätte. Anstatt sich von ihrer Psyche übermannen zu lassen, kämpfte sie dagegen an. Sie nahm die Dinge selbst in die Hand und konzentrierte sich auf ihre Familie, Freunde und Karriere:

Ich habe die Zeit mit den richtigen Menschen an meiner Seite überstanden und mit den richtigen Beschäftigungen. Ich habe Schritte erwägt, damit ich mich nicht verrückt mache.

So lag ihr Fokus immens auf der Entwicklung ihrer neuen Beauty-Marke und dessen Launches. Auch ihre Musikkarriere rückte während dieser schweren Zeit wieder in den Mittelpunkt. So verbrachte Selena viel Zeit im Studio, um neue Musik zu produzieren. Ob wir etwa schon bald mit neuen Songs rechnen können …?

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel