Seit sieben Jahren mit ihrer Jugendliebe liiert

2007 sollte ein bedeutendes Jahr für Margot Käßmann, 62, werden. Als erste Bischöfin im Amt ließ sie sich von ihrem Ehemann, dem Pastor Eckhard Käßmann, 66, scheiden. 26 Jahre waren sie verheiratet, haben vier Töchter zusammen. Trotz der hohen Wellen, die diese Entscheidung schlug, bereut sie diese heute nicht. 

Margot Käßmann bereut ihre Entscheidungen nicht

"Mir war klar, dass ich verurteilt werde. Aber ich wollte nicht für mein Amt privat unglücklich sein", erklärt Margot Käßmann im Interview mit "Bunte" ihren mutigen Schritt. Sie glaubt: "Wenn zwei Menschen nicht mehr aneinander wachsen, sondern unglücklich sind, kann es doch nicht das sein, was Gott gewollt hat."

Drei Jahre später trat sie von ihrem Amt in der evangelischen Kirche zurück. Der Grund dafür: Sie fuhr alkoholisiert Auto. "Ich bereue den Anlass, aber nicht den Rücktritt", stellt sie klar. "Ich bin als Frau froh, dass ich in den viereinhalb Minuten der Pressekonferenz keine Tränen vergossen habe."

Die ehemalige Bischöfin fand erneut ihr Glück

Dass die Theologin heute so gelassen auf das Erlebte zurückblicken kann, liegt vermutlich auch daran, dass sie sowohl privat als auch beruflich erneut ihr Glück gefunden hat. "Wir sind seit sieben Jahren zusammen", verrät die 62-Jährige über den neuen Mann an ihrer Seite. So "neu" ist der allerdings gar nicht, denn: "Als Jugendliche waren wir schon einmal ein Paar." 

Andreas Helm, 61, und Margot Käßmann waren im Teenageralter verliebt, verloren sich später jedoch aus den Augen, berichtet "Bild.de". Beide heirateten und wurden Eltern von jeweils vier Kindern. Doch auch seine Ehe ging in die Brüche. Nach 40 Jahren Funkstille sollte es ein Wiedersehen geben. Denn als Margot Käßmann Anfang 2014 einen Vortrag in Gießen hielt, war der heute 61-Jährige im Publikum. Er habe sie danach angesprochen, heißt es weiter. Laut "Bild" waren sie bereits im Herbst desselben Jahres wieder liiert. 

Gemeinsam haben sie nun ein Buch geschrieben. "Mit mutigem Schritt zurück zum Glück: Weil uns das Leben immer wieder überrascht" erscheint im September 2021 und soll anderen Mut machen, sich etwas zu trauen und das Leben zu feiern. 

Verwendete Quellen: bunte.de, bild.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel