Seit "Bridgerton": Ruby Barker hat psychische Probleme

Sie wird eine Pause einlegen. Ruby Barker spielt in dem Netflix-Drama Bridgerton die Rolle der Marina Thompson. Außerdem wurde die 25-Jährige für ihre Rolle in „How to Stop a Recurring Dream“ beim British Urban Film Festival als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. In der nächsten Zeit dürfte es allerdings ruhiger um die Beauty werden: Sie befindet sich derzeit wegen psychischer Probleme im Krankenhaus.

In einem emotionalen Video, das Ruby auf Instagram teilte, machte sie ein Geständnis. Sie wurde wegen ihrer psychischen Probleme in ein Krankenhaus eingeliefert. „Seit ‚Bridgerton‘ hatte ich damit zu kämpfen. Ich bin im Moment im Krankenhaus und werde bald entlassen und kann hoffentlich mein Leben ganz normal weiterführen“, erläuterte die Schauspielerin. „Ich werde mir eine kleine Pause gönnen und ich ermutige euch: Wenn ihr Probleme habt, tut euch selbst einen Gefallen und nehmt eine Pause, hört auf, so hart zu sein“, richtete sie sich an ihre Fans.

Ruby versuchte, ihre Gefühle in Worte zu fassen: „Ich trug das Gewicht der Welt auf meinem Rücken, und jetzt bin ich an dem Punkt, an dem ich eine Diagnose habe und einen Schlussstrich ziehen muss.“ Sie könne nicht mehr so weitermachen wie bisher, daher müsse sie etwas ändern. „Und genau das versuche ich jetzt. Ich will überleben und ich werde überleben, ich werde es tun“, nahm Ruby sich vor.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel