Schwesta Ewa: Tochter Aaliyah Jeyla (2) hat bleibende Schäden

Schwesta Ewa: Tochter Aaliyah Jeyla (2) hat bleibende Schäden

Schwesta Ewa in Sorge um ihre kleine Tochter

Eigentlich könnte Rotlicht-Rapperin Schwesta Ewa (36) nun endlich aufatmen: Nach 20 Monaten Haft darf sie die Mutter-Kind-Einrichtung des Justizvollzugskrankenhauses NRW in Fröndenberg frühzeitig verlassen – eigentlich hätte sie dort 30 Monate absitzen müssen. Doch auch, wenn Mutter und Tochter nun wieder auf freiem Fuß sind, hat die Zeit bei beiden Spuren hinterlassen. Während Ewa selbst berichtet, sich nach dem Knast therapeutische Hilfe suchen zu wollen, hat es Töchterchen Aaliyah Jeyla (2) noch härter getroffen.

Im Video: Die Zeit ohne Tochter hat Schwesta Ewa traumatisiert

Die Zeit ohne Tochter hat Schwesta Ewa traumatisiert

Ihre zweijährige Tochter verletzt sich selbst

Gerade die Zeit, bevor Aaliyah zu ihrer Mama in die Einrichtung durfte, hätte schwere Schäden in der Kinderseele hinterlassen. Vier Monate hatte Ewa im geschlossenen Verzug verbracht, ganz ohne ihre Kleine. „Seit der Trennung von Vater und Mutter, die ja beide in Haft gekommen sind, schlägt sie mit dem Kopf gegen Wände, Beton oder Bett“, erklärt die besorgte Mutter im Interview mit „BILD“. „Ich habe es leider in sechs Monaten Haft nicht geschafft, das wegzubekommen. Das ist leider der Schaden, den ein Kind erleidet, wenn man ein Kind von der Mutter trennt.“

Eine schlimme Situation für Mama und Tochter, die Ewa eine Lehre fürs Leben ist. „Man könnte mir hundert Jahre Bewährung geben, aber ich würde nie wieder Scheiße bauen“, erklärt sie gegenüber dem Blatt weiter. „Denn für nichts lohnt es sich mehr, es zu riskieren, dass ich von meiner Tochter getrennt werde.“

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel