Schwanger auf Ibizia: Jessica Paszka hatte zunächst Bedenken

Vor einigen Tagen stand für Jessica Paszka (30) eine große Veränderung bevor: Die schwangere Ex-Bachelorette zog zu ihrem Verlobten Johannes Haller (33) nach Ibiza. Wie lange das Paar auf der spanischen Insel bleiben möchte, weiß es noch nicht. Fest steht jedoch, dass ihr Kind in wenigen Monaten in ihrer spanischen Wahlheimat geboren werden soll. Jessi gab nun aber zu, dass sie aufgrund ihrer Schwangerschaft schon auch Bedenken wegen des Umzugs hatte.

In ihrer Instagram-Story berichtete die TV-Beauty ihren Fans von ihrem ersten Frauenarzttermin auf Ibiza: “Es war richtig, richtig aufregend. Ich habe so doll geweint, es war so emotional, es war nicht mein Frauenarzt aus Deutschland und das war irgendwie anders.” Die 30-Jährige sei bei einer spanischen Ärztin gewesen und habe Unterstützung von einer Dolmetscherin gehabt. Jessi gab zu: “Ich hatte auch meine Bedenken, ob ich mich hier genauso gut aufgehoben fühle wie bei uns in Deutschland.”

Die Mama in spe liebe das deutsche Gesundheitssystem. Sich von ihrem Frauenarzt in Deutschland zu trennen, sei ihr daher sehr schwergefallen. Zum Glück war Jessis Sorge unbegründet, denn sie habe sich bei ihrem ersten Frauenarzttermin gut aufgehoben gefühlt. “Ich habe hier eine gute Ärztin gefunden”, freute sie sich.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel