Schlimme Bilder: Instagram-Model von Partygast verprügelt

Die Influencerin Yasmine Pierards hat einen absoluten Albtraum in den eigenen vier Wänden erlebt. Die 23-Jährige ist vor allem in Belgien eine Bekanntheit, da sie an der dortigen Version von Temptation Island teilgenommen hat. Zudem versammelt sie auf ihrem Instagram-Account mittlerweile 475.000 Follower. Eine kleine Party, die sie mit einigen Bekannten bei sich zu Hause schmiss, wurde ihr nun aber zum Verhängnis. Nachdem der letzte Partygast nach ihrer Aufforderung nicht verschwinden wollte, verprügelte er sie aufs Heftigste. Um auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam zu machen, teilte sie jetzt die Bilder ihres übel zugerichteten Körpers und der Blutspritzer in ihrer Wohnung.

Eigentlich habe Yasmine eine Social-Media-Pause nach dem Vorfall einlegen wollen, nun habe sie es sich aber doch anders überlegt und schrieb auf Instagram alles nieder, was ihr widerfahren ist. Ein entfernter Bekannter sei nach der Fete bei ihr auf dem Sofa eingeschlafen. Als die Kuppelshow-Kandidatin ihn geweckt habe, soll er verwirrt reagiert haben: “Er ist nicht nach Hause, sondern direkt in mein Schlafzimmer gegangen und hat die Tür zugeschlossen. Ich wollte die Polizei rufen, aber mein Handy lag im Schlafzimmer”, erinnert sie sich unter den Bildern ihrer Verletzungen. Irgendwann sei der Mann, mit dem sie gemeinsame Freunde hat, aus dem Zimmer gekommen und habe sich wieder in ihr Wohnzimmer begeben. Daraufhin sei die Belgierin laut geworden: “Dann ist er ausgerastet und hat mir mehrfach ins Gesicht geschlagen. Ich habe sofort gemerkt, dass meine Nase gebrochen ist und konnte mich nicht verteidigen.”

Er habe sie noch immer geschlagen, auch als sie schon auf dem Boden gelegen habe. In einer Prügelpause schleppte sie sich zu den Nachbarn, die die Polizei verständigten. “Er hat sich in den Hausflur gesetzt und mir gesagt, dass alles meine Schuld gewesen ist, weil ich wollte, dass er geht”, sagte sie abschließend. Yasmine erlitt eine Gehirnerschütterung, eine gebrochene Nase und ein übel zugerichtetes Auge und kam danach für zwei Tage ins Krankenhaus – der Täter wiederum kam nach wenigen Stunden aus dem Polizeigewahrsam frei. Nun fordert das Model andere Frauen dazu auf, es ihr gleichzutun und derartige Übergriffe öffentlich zu machen: “Denn ich möchte nicht, dass andere das Gleiche durchmachen müssen.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel