Sarah Ferguson nicht zu Prinz Philips Beerdigung eingeladen

Sarah Ferguson (61) darf nicht zu Prinz Philips (✝99) Beerdigung kommen. Am kommenden Samstag wird der Ehemann von Queen Elizabeth II. (94) um 15 Uhr Ortszeit in Schloss Windsor beigesetzt. Während sich beispielsweise Prinz Harry (36) bereits in Großbritannien eingefunden hat, werden einige Angehörige des Duke von Edinburgh gar nicht erst anreisen müssen: Die Ex-Frau von Prinz Andrew (61) wurde nicht eingeladen.

Das berichtete jetzt das britische Magazin The Sun: Wie mehrere königliche Quellen bestätigt haben sollen, wurde Sarah Ferguson nicht zur Beerdigung von Philip eingeladen. Dennoch stand sie der Queen in deren Trauer bei. Die 61-Jährige und ihr Ex-Mann hätten in der vergangenen Woche den kurzen Weg von der Royal Lodge nach Windsor Castle auf sich genommen, um mit der Königin und ihren Corgis spazieren zu gehen.

Die Herzogin von York hat aber offenbar schon damit gerechnet, der Zeremonie nicht beiwohnen zu können. Aufgrund der aktuellen Situation dürfen sich nur 30 von Philips engsten Angehörigen zu dem Begräbnis einfinden. Sarah habe nicht damit gerechnet, zu dieser kleinen Auswahl dazuzugehören. Wie viele andere kann sich die Mutter von Prinzessin Eugenie (31) und Prinzessin Beatrice (32) die Beerdigung aber im Fernsehen anschauen: Sie wird live im TV übertragen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel