Sarah Ferguson (61) liebt es, "eine junge Oma" zu sein!

Sarah Fergusons (61) Herz läuft allem Anschein nach gerade über vor Glück. Der Grund: Die Schriftstellerin ist Ende September zum zweiten Mal Oma geworden. Ihre Tochter Prinzessin Beatrice (33) durfte vor wenigen Wochen ein gesundes Mädchen namens Sienna auf der Welt begrüßen. Zuvor war ihre jüngereTochter,Prinzessin Eugenie (31), bereits im Februar erstmals Mutter eines Sohnes geworden. In einem gefühlvollen Brief schwärmt Fergie nun davon, Großmutter zu sein.

„Mit 61 Jahren bin ich eine junge Oma und ich liebe es. Ich lächle jeden Tag von Herzen, denn so fühlt es sich an, eine Oma zu sein“, betont die Ex-Frau von Prinz Andrew (61) in dem Schreiben, das in der Zeitschrift Good Housekeeping veröffentlicht wurde. Sie finde es einfach „außergewöhnlich“, dass ihre beiden Mädchen nun auch Mütter sind. „33 Jahre lang waren wir unter uns, aber jetzt gründet ihr eure eigenen Familien, und ich könnte mich nicht mehr für euch beide und meine großartigen Schwiegersöhne Jack und Edo freuen“, verrät Fergie weiter.

Sie nutzte die Gelegenheit auch, um auf die Beziehung zu ihren eigenen Großeltern einzugehen – insbesondere zu ihrer Oma mütterlicherseits, die sie immer liebevoll Grummy nannte. „Grummy war meine totale Inspiration. Sie sagte immer: ‚Wenn du dich schlecht fühlst, gib anderen etwas‘. Grummy veranlasste mich dazu, mich für Wohltätigkeit und Philanthropie zu engagieren, was dazu führte, dass ich 1992 Children in Crisis gründete“, gibt die Britin preis.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel