Sandra Bullock gewährt seltene Einblicke in Familienleben

Sandra Bullock (57) ist ein waschechter Familienmensch. Im Jahr 2010 hatte die Schauspielerin verkündet, dass sie den drei Monate alten Louis adoptiert hätte. Fünf Jahre später holte sie auch noch ihre damals zweijährige Tochter Laila aus einer Pflegefamilie zu sich. Doch obwohl die brünette Beauty ihre Kinder über alles liebt, spricht sie nur selten über ihren Nachwuchs. Nun erzählte Sandra ganz offen von ihrem alltäglichen Leben als Mutter in einer gemeinsamen Patchworkfamilie mit ihrem Freund Bryan Randall.

Anfang Dezember war die „Bird Box„-Darstellerin bei der Talkshow Red Table Talk zu Gast. Dort sprach die Darstellerin mit Willow Smith (21), Jada Pinkett-Smith (50) und deren Mutter Adrienne Banfield-Jones über die verschiedensten Themen des Lebens und gewährte zudem einige seltene Einblicke in ihr Privatleben. So erinnerte sich die 57-Jährige beispielsweise an den Moment zurück, als sie ihrem Partner davon erzählt hatte, dass sie ein weiteres Kind adoptieren wolle. „Er war so glücklich, aber er hatte auch Angst. Manchmal bin ich ein Bulldozer“, gab sie zu.

Auch wenn sie mit dem Fotografen nicht immer in allen Aspekten der Kindererziehung übereinstimme, sei sie dennoch sehr glücklich darüber, den 55-Jährigen an ihrer Seite zu haben. Zudem verriet die „Ocean’s Eight„-Darstellerin, dass sie Bryan nicht heiraten wolle, obwohl er laut eigener Aussage „die Liebe meines Lebens“ sei. „Ich brauche keine Urkunde, um eine hingebungsvolle Partnerin oder eine liebevolle Mutter zu sein“, versicherte sie.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel