San Diego Pooth landet in Escort-Hotel: Mama Verona findet’s lustig

Verona Pooth und Sohn San Diego haben im gemeinsamen Podcast darüber gesprochen, wie der 17-Jährige im Kumpel-Urlaub in einem Escort-Hotel landete.

Verona Pooth lacht über Escort-Erfahrung ihres Sohns

Für Mama Verona gab es vorab die Bedingung, dass ihr Sohn seinen Urlaub selbst organisiert und bezahlt. Mit seinem besten Freund plante er einen Trip nach Dubai, bei dem so einiges schiefging. “Wir beide, total verplant, dachten, dass Hotel wäre bezahlt”, erzählt der 17-Jährige in “Poothcast”. Allerdings waren die Zimmer nur reserviert und angezahlt.

Das war aber nicht das größte Problem, denn vor und in dem Hotel befanden sich zahlreiche Escort-Ladys. “Ich dachte nur, um Gottes willen, schnell rein”, erinnert sich San Diego an die Situation. Verona Pooth kann über das Erlebnis ihres Sohnes lachen. “Die waren alle bildschön aber Escort mal Tausend. Und mittendrin mein kleiner Sohn mit seinem besten Freund Philip.”

Lesen Sie auch

Ex-US-Bachelor Colton Underwood outet sich im TV als schwul: “Ich habe mich …

Lesen Sie auch

Rassismus-Vorwurf: Michelle Hunziker entschuldigt sich für Auftritt in TV-Show

San Diego Pooth in Escort-Hotel: Mama Verona will nicht helfen

Zu der Zeit befand sich auch die Werbeikone in Dubai. San Diego aus dieser misslichen Lage zu befreien, kam für sie allerdings nicht in Frage, wie Verona erzählt: “Dann guckst du mich mit so Dackelaugen an, erzählst mir deine ganze Geschichte und dass das Hotel nicht bezahlt ist und da habe ich gesagt: Ja, mein Mäuschen, dann musst du in der Lobby schlafen.”

Letzten Endes habe Veronas Mann Franjo Pooth den beiden Jugendlichen weitergeholfen und seinen Sohn dran erinnert, dass er eine Kreditkarte dabei habe. Damit war der Urlaub gerettet. “Meine Mutter, weil sie natürlich woanders aufgewachsen ist, ist anders drauf als mein Vater, und ist ganz ganz schwer aus dem Häuschen zu kriegen”, erzählt San Diego über seine Erfahrung in Dubai und wie seine Eltern damit umgegangen sind.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel