Sängerin Helene Fischer träumt von einem Las Vegas-Auftritt

In einem Interview verriet die Sängerin Helene Fischer, dass sie von einem Auftritt in der US-Stadt Las Vegas träumt.

„Daskleine Mädchen in mir träumt immer noch davon, eine Show wie unsere inLas Vegas zu präsentieren, denn sie wäre auch dort durchaus sehenswert“,sagte die 38-Jährige der „Bild am Sonntag“. „Es ist ein wunderschönerTraum, aber nichts, was ich in naher Zukunft verfolgen möchte.Vielleicht sollte es auch einfach nur ein Traum bleiben.“

Helene Fischer wünscht sich einene Auftritt in Las Vegas

Ersteinmal geht der Superstar des deutschen Schlagers im kommenden Jahr aufgroße Tournee mit 70 Konzerten in Deutschland, Österreich und derSchweiz. Der Auftakt ist für den 21. März 2023 in Bremen geplant, dasletzte Konzert dann für den 8. Oktober 2023 in Frankfurt am Main.Erstmals kooperiert die Sängerin mit dem kanadischen Artistik- undTheaterkunst-Unternehmen Cirque du Soleil.

Hartes Training für Helene Fischer

Um für ihre Tournee fit zu sein, hat Helene Fischer ein hartes Training begonnen. „Ich gehe jetzt wieder in mein Sportprogramm, weil ich in letzter Zeit einfach auch mal faul war. Das habe ich mir rausgenommen und es sehr genossen, auch mal nichts zu tun. Aber natürlich muss ich mich jetzt konditionell auf die Tour vorbereiten“, sagte sie der Zeitung.

Akrobatiknummern benötigen viel Muskelkraft

Besonders die Akrobatiknummern verlangten ihr viel Muskelkraft ab. „Wenn ich in der Luft an einem Artisten hänge, das sind Kräfte, die ich einfach noch mal aufbauen muss. Auf dem Fitnesslevel bin ich jetzt noch nicht.“ Sie traue sich das aber auch nach fünf Jahren Tourpause alles noch zu. „Ich habe einen starken Willen, bin ehrgeizig und motiviert, mich wieder auf ein Maximum zu bringen.“

Helene Fischer lässt sich nicht durch Krisen beeindrucken

Helene Fischermachte deutlich, sich nicht durch die aktuellen Krisen von Corona bisInflation beeindrucken zu lassen. „Ich versuche gerade, mich vonnegativen Gedanken freizumachen, was im nächsten Frühjahr wieder auf unszukommen könnte.“ Sie glaube, jede Art von Panikmache sei hier fehl amPlatz. „Es ist wichtig, jetzt endlich wieder Hoffnung und Mut zuspüren.“

(APA/Red)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel