Roland Riebeling: "Wie Demenz!" "Tatort"-Star enthüllt, wie schlimm Corona wirklich ist

Atemnot, Gedächtnisverlust, Stechen in der Brust und Abgeschlagenheit: “Tatort”-Star Roland Riebeling spricht erstmals über seine schwere Corona-Erkrankung. Seine wichtige Botschaft nach der Covid-19-Infektion: “Ich kann allen nur zurufen: Guckt, dass ihr das nicht kriegt!”

Am Sonntagabend flimmerte Schauspieler Roland Riebeling als trotteliger Assistent “Jütte” im 80. Kölner “Tatort – Der Tod der anderen” über die deutschen TV-Bildschirme. Was zu diesem Zeitpunkt noch niemand wusste: Auch der “Tatort”-Star erkrankte Anfang Dezember am Coronavirus. Wie hart ihn die Covid-19-Infektion getroffen hatte und mit welchen schweren Symptomen der Darsteller in den vergangenen Wochen zu kämpfen hatte, das verriet er jetzt in einem Interview.

Roland Riebeling hatte Corona! So heftig traf ihn die Covid-19-Infektion

Es war ein harter Kampf, den Roland Riebeling bis vor wenigen Tagen geführt hat. Wie der gebürtige Bochumer jetzt im Gespräch mit “Bild” verriet, litt er unter schwerwiegenden Corona-Symptomen. “Ich hatte die normale Atemnot und ein Stechen in der Brust.”, so der Schauspieler. Doch das war längst nicht alles, wie Riebeling weiter ausführt. “Aber dazu kamen extreme Konzentrationsschwächen und Wissenslücken. Das war wie Demenz!”, so der 43-Jährige über seine Corona-Erkrankung.

“Das war wie Demenz!” “Tatort”-Star wusste nicht mehr, wo er wohnt

Abgesehen von bestimmten Worten seien ihm auch Adressen nicht mehr eingefallen, sagt Riebeling. “Ich wusste nicht mal mehr, wo ich wohne. Dazu kam so eine wahnsinnige Abgeschlagenheit. So krank war ich wirklich noch nie.”, gibt er zu. Nach seiner schweren Corona-Infektion appelliert er nun auch an seine Fans. “Ich kann allen nur zurufen: Guckt, dass ihr das nicht kriegt! Das war kein Spaziergang. Ich gehöre zwar keiner Risikogruppe an, aber es hat mich heftig erwischt.”

So geht es Schauspieler Roland Riebeling heute

Mittlerweile geht es dem TV-Star schon wieder besser. Er sei gesund und “randvoll mit Antikörpern”, versichert Roland Riebeling seinen Anhängern. Allerdings dauerte es eine Weile, bis er wieder ganz der Alte war. “Die Fitness kam ganz langsam zurück. Alles strengt mich noch an. An Weihnachten war ich so schlapp, dass ich kaum Lust hatte rauszugehen.” Diese Geschichte beweist einmal mehr, dass man die Coronavirus-Pandemie ernst nehmen sollte – auch als gesunder Mensch.

“Tatort – Der Tod der anderen”verpasst? Hier sehen sie die jüngsten “Tatort”-Ausgaben noch einmal als Wiederholung

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kns/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel