Reese Witherspoon trauert um Co-Star

Reese Witherspoon (44) trauert in den sozialen Medien um Jessica Campbell. Der “Election”-Star ist im Dezember im Alter von 38 Jahren gestorben, wie die Familie der Schauspielerin “TMZ” bestätigte.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Witherspoon erklärte auf Twitter, sie sei “untröstlich”, nachdem sie vom Tod Campbells gehört hatte. “Mit Jessica bei ‘Election’ zusammenzuarbeiten, war eine große Freude”, fügte sie hinzu, bevor sie Familie und Freunden der Verstorbenen ihr Beileid ausdrückte.

” data-fcms-embed-type=”twitter” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (twitter). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Matthew Broderick erinnert sich

Wie das Portal “TMZ” unter Berufung auf Campbells Familie berichtet, starb die US-Amerikanerin bereits am 29. Dezember “plötzlich und unerwartet” im Alter von nur 38 Jahren in Portland/Oregon. Dem Bericht zufolge sei eine Autopsie angeordnet worden, die Ergebnisse stünden noch aus.

Für “Election” stand Campbell 1999 auch mit Matthew Broderick (58) vor der Kamera. Der erinnert sich in einem Statement für “The Hollywood Reporter” an seine Kollegin: “Sie war sehr lieb und eine extrem gute Schauspielerin. Schlimme Neuigkeiten. Mein tiefstes Mitgefühl geht an ihren Sohn und den Rest ihrer Familie.”

Neben “Election” hatte Campbell weitere größere Rollen in dem preisgekrönten Independent-Film “Dad’s Day” und in “The Safety of Objects”. 2002 hängte sie jedoch ihre Schauspielkarriere an den Nagel.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel