Rebecca Mir: Neue Herausforderung kurz nach der Geburt

Jetzt bittet sie ihre Fans um Hilfe

Rebecca Mir steht vor einer Herausforderung, die wohl jede Mutter kennt.

Erst Mitte April wurden sie und Massimo Sinató Eltern.

Seitdem macht das Model viele schlaflose Nächte durch.

Rebecca Mir, 29, bittet ihre Fans um Rat. Kurz nach der Geburt ihres Sohnes klagt die Moderatorin über Schlafmangel und erhofft sich hilfreiche Tipps.

Rebecca Mir klagt über Schlafmangel nach Geburt

Mitte April wurden Rebecca Mir und Massimo Sinató, 40, zum ersten Mal Eltern. Der Name ihres Sohnes ist nicht bekannt und auch Fotos seines Gesichts will das Paar nicht veröffentlichen, um die Privatsphäre des Kleinen zu schützen. Trotzdem lässt es sich Rebecca nicht nehmen, ihren Fans Einblicke in ihr Leben als frischgebackene Mutter zu geben und teilt dabei gute sowie schlechte Zeiten. Auch wenn die wundervollen Momente mit ihrem Söhnchen natürlich überwiegen, beklagt die 29-Jährige immer wieder ein Problem: Der Schlafmangel scheint ihr sehr zu schaffen zu machen.

Schon wenige Tage nach der Geburt hielt ihr Baby Rebecca und Massimo ordentlich auf Trap. Jetzt macht sie mit einem Instagram-Video erneut auf ihren Schlafmangel aufmerksam. “Nachdem ich mein Baby ins Bett gebracht habe”, schreibt Rebecca zu dem lustigen Clip, in dem sie zeigt, wie sie jede Nacht im zwei-Stunden-Takt aufstehen muss.

Mehr zu Rebecca Mir:

  • Rebecca Mir & Massimo Sinato: Neue Familienbider – und die Ähnlichkeit ist verblüffend

  • Rebecca Mir: Absage an Heidi Klum

  • Rebecca Mir & Massimo Sinato: Rätsel um dieses neue Familienfoto

 

 

Rebecca Mir: “Es wird besser”

Rebecca fragt ihre Follower nach Hilfe, um dem Schlafmangel endlich ein Ende zu setzen. Sie schreibt:

Wer kennt es? Liebe jede Sekunde … Tipps sind trotzdem willkommen.

Ihre Fans stehen ihr natürlich mit Ratschlägen zur Seite und von anderen Müttern bekommt Rebbeca in den Kommentaren hilfreiche Tipps. Eine Userin schreibt zum Beispiel: “Wenn du stillst, dann im Liegen, dann könnt ihr beide weiterschlafen.” Eine andere rät der Moderatorin, auf ein Familienbett umzusteigen: “Seitdem mein Kleiner neben mir leigt beim Schlafen haben wir beide mega entspannte Nächte mit ausreichend Schlaf.” Doch nicht alle Kommentare sind so zuversichtlich. Ein Fan meint ganz ehrlich:

Habe keine Tipps, aber kann dir sagen, es wird besser.

 

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel