Rausgeworfen von Kader: Frédéric wird sich nie entschuldigen

Die Regentschaft von Frédéric von Anhalt (78) ist zu Ende! Die Kampf der Realitystars-Neuzugänge Kader Loth (48) und Chris Broy entschieden sich dazu, den Wahlamerikaner nach Hause zu schicken. Vor 16 Jahren pinkelte Frédéric in den Badezuber von Kader bei der Show “Die Burg”. Sie bot ihm an, sich dafür zu entschuldigen, was er nicht tat. Doch auch nach dem Rauswurf zeigte sich der Adoptivprinz nicht gerade einsichtig.

“Hätte ich mich bei ihr entschuldigt, hätte sie doch sofort verloren. Ich werde sie wiedersehen und sie muss mich fragen, ob ich mich entschuldige und ich werde es wieder nicht machen”, verriet er kurz nach seinem Rauswurf im Interview am Strand. Dabei stellte Frédéric klar, dass es von ihm keine Entschuldigung geben wird, solange er lebt. Da lag Kader mit ihrer Einschätzung bei der Entscheidung offenbar richtig, denn sie äußerte den Verdacht, der Badewannenpinkler würde sie immer noch nicht ernstnehmen.

Für Kader war die Entscheidung alles andere als schwer, Frédéric nach Hause zu schicken. “Ich kann vieles verzeihen, aber nicht vergessen. Ich habe dir die Gelegenheit gegeben, dass du dich entschuldigst und dass wir dieses Kapitel nach 16 Jahren mal abschließen können”, begründete sie die Entscheidung in der “Nacht der Wahrheit”.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel