Ralf Schmitz: Nach "Take Me Out" – er bekommt eine neue Comedyshow!

Format erinnert an "Schillerstraße"

Ralf Schmitz bekommt eine neue Sendung. 

Bis vor Kurzem verkuppelte er noch bei „Take Me Out“ Singles. 

Dies ist nun aber vorbei. Neben seiner neuen Show „Paar Wars“ wird er ein Improvisations-Format auf Sat.1 bekommen. 

Nach seinem Show-Aus bei „Take Me Out“ feierte Ralf Schmitz, 46, mit seiner Sendung „Paar Wars“ sein Comeback beim Sender Sat.1. Doch dies soll nicht das einzige Format des Komikers bleiben. Ab Oktober diesen Jahres startet sein neues Improvisations-Projekt „Halbpension mit Schmitz“, welches an die damalige Erfolgsshow „Schillerstraße“ erinnert. 

Ralf Schmitz: „Take Me Out“-Aus nach acht Jahren

2013 schlüpfte Ralf Schmitz das erste Mal in die Rolle des Amor bei „Take Me Out“. In seiner Dating-Show versuchte er Singles miteinander zu verkuppeln, manchmal mit Erfolg, oft aber auch vergeblich. Nach acht Jahren setzte er nun einen Schlussstrich unter dieses Kapitel und verließ die Sendung. Auf Instagram ließ er zum Abschied seinen Gefühlen noch einmal freien Lauf:

Es war eine tolle Zeit!!! Die Moderation der Sendung hat mir immer wahnsinnigen Spaß gemacht.

Sein Nachfolger Jan Köppen moderiert nun seit Juli diesen Jahres das Dating-Format. Schmitz hat sich nach seinem Show-Aus nicht etwa aus der Fernsehbranche zurückgezogen, sondern startet jetzt auf dem Sender Sat.1 durch. In den letzten Wochen liefen bereits die ersten Folgen seiner neuen Show „Paar Wars“, in der sich mehrere Liebespaare miteinander messen. Vor Kurzem ließ er jedoch die Bombe platzen, dass er noch eine weitere Sendung bekommt!

Mehr über Comedy-Stars: 

  • Bülent Ceylan verrät sein Beauty-Geheimnis

  • Michael Mittermeier geht auf Mario Barth los: „Fan-Fischen am billigen Rand“

  • Neu – ‚Dinner for One‘ mit Ralf Schmitz und Annette Frier

Ralf Schmitz: Neue Show erinnert an „Schillerstraße“

Zusätzlich zu „Paar Wars“ wird Sat.1 Ralf Schmitz‘ neues Projekt „Halbpension mit Schmitz“ mit ins Programm aufnehmen. Die Improvisations-Comedy ähnelt dabei vom Konzept her sehr stark dem früheren Format „Schillerstraße“. Schmitz plaudert über seine neue Show vorab aus dem Nähkästchen:

Da ist nichts vorbereitet, da ist nichts vorher ausgedacht, alles passiert in diesem Moment und kommt aus einem selbst heraus.

Die Spielleitung übernimmt Moderator Pierre M. Krause. Ralf kann schon gar nicht mehr dessen lustige Anweisungen an die Schauspieler abwarten:

Pierre ist schnell, er ist sehr schlau, bringt sehr viel Humor mit und hat ein gutes Timing. Das macht ihn zum perfekten Spielleiter.

Fester Bestandteil der Sendung werden außerdem Janine Kunze, Lisa Feller, Simon Pearce und Kathrin Osterode. Zusätzlich sollen in jeder Episode, Prominente Gastauftritte haben. So sollen in den ersten vier Folgen der neuen Show Beatrice Egli, Guildo Horn, Jenke von Wilmsdorff und Smudo die Zuschauer zum Lachen bringen. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel