Queen Elizabeth II.: Dieb aus dem Buckingham Palast muss ins Gefängnis

Der Dieb aus dem Buckingham Palast muss in den Knast: Bereits Anfang Dezember 2020 wurde bekannt, dass Queen Elizabeth II. (94) von einem ihrer Angestellten im Catering beklaut worden sei. Der 37-jährige Mann aus North Yorkshire bekannte sich damals vor Gericht schuldig, zwischen dem 11. November 2019 und dem 7. August 2020 drei Diebstähle begangen zu haben. Das Gericht beschloss nun eine achtmonatige Haftstrafe für den Beschuldigten, berichtet die britische Zeitung “Daily Mail”.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Der Mann hatte die Gegenstände aus dem Palast entwendet und später weit unter Wert unter anderem auf der Verkaufsplattform Ebay veräußert. Dabei handelte es sich sowohl um Gegenstände aus dem Souvenirshop der Queen als auch wertvolle private Gegenstände wie etwa ein Fotoalbum von einem Staatsbankett mit US-Präsident Donald Trump (74) für rund 1.500 Pfund (etwa 1.600 Euro) oder signierte Fotos von Prinz Harry (36) und Prinz William (38) zusammen mit Frau Herzogin Kate (38).

Der Dieb habe mit dem Verkauf der Gegenstände nur 7.741 Pfund (rund 8.600 Euro) eingenommen. Allerdings sollen die gestohlene Dinge einen Wert von bis zu 100.000 Pfund (etwa 111.000 Euro) gehabt haben. Mit den Einnahmen habe er laut Verteidigung versucht, seine Schulden zu bezahlen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel