Prinzessin Beatrice + Edoardo Mapelli Mozzi: Bei Date-Night in exklusivem Londoner Club gesichtet

Royal-News 2022 im GALA-Ticker

25. November 2022

Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi feiern in exklusivem Club

Prinzessin Beatrice, 34, und Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi, 39, sind seit etwas mehr als einem Jahr Eltern der kleinen Sienna. Umso mehr genießt das Paar nun vermutlich die seltener gewordenen Date-Nights im Londoner Nachtleben. So gönnten sich die Queen-Enkelin und ihr Liebster am Donnerstag, 24. November 2022, einen Abend mit Freund:innen im schicken Club "Maison Estelle" im Londoner Stadtteil Mayfair – einem ihrer Lieblingslokale. 

Bilder, die die britische "Daily Mail" veröffentlicht, zeigen Bea und den Immobilien-Mogul vor dem Laden, der so exklusiv ist, dass sogar Mitgliedschaften nur auf Anfrage erhältlich sind. Die Cousine von Prinz William, 40, und Prinz Harry, 38, trug zu diesem Anlass einen schwarzen langen Mantel, unter dem ein weißer Rüschenkragen hervorblitzte, eine schwarze Strumpfhose und Stiefeletten. Ihr Ehemann hingegen wählte ein etwas legereres Outfit aus weißem Hemd und Sneakern zur dunkelblauen Chinohose und Jacke. Bereits am Abend zuvor war Prinzessin Beatrice offenbar vor "Annabel's", einem weiteren Club für Mitglieder gesichtet worden.  

Herzogtum Cornwall veröffentlicht neues Foto von Prinz William

Nach dem Tod von Queen Elizabeth, †96, darf sich Prinz William, 40, nun Herzog von Cornwall und Cambridge nennen. Die offizielle Homepage des Herzogtums Cornwall hat jetzt auch ein aktuelles Foto von William veröffentlicht, um seine neuen Besitzer zu würdigen. Auf der Website ist die Aufnahme zu sehen, die den Sohn von König Charles, 74, zeigt: Mit den Händen in den Hosentaschen geht der Mann von Catherine, Princess of Wales, 40, über einen grünen Hügel und schaut nachdenklich in die Ferne. 

Das Bild ist offenbar bei Prinz Williams' jüngstem Besuch seines neuen Herzogtums entstanden: Wie unter anderem der britische Sender "BBC" berichtet, zeigte sich der dreifache Vater am Donnerstag, 24. November 2022, bei einem Termin im 2015 gegründeten Gemeinschaftsgarten Newquay Orchard. In seiner neuen Rolle als Herzog von Cornwall war es sein erster Besuch dort. Das Herzogtum Cornwall ist ein privates Anwesen, das im Jahr 1337 von Edward III. gegründet wurde und seitdem in den Besitz des jeweils ältesten Sohnes des regierenden Monarchen übergeht. Prinz William ist damit der 25. Besitzer des Herzogtums. 

24. November 2022

Herzogin Meghan: Zuhörer:innen kritisieren gravierenden Fehler an ihrem Podcast

Seitdem Herzogin Meghan, 41, regelmäßig neue Folgen ihres Podcast "Archetypes" veröffentlicht, muss sich die Frau von Prinz Harry, 38, vermehrter Kritik aussetzen. In der neuesten Folge "Beyond the Archetype: Human, Being‘ with Michaela Jaé Rodriguez & Candace Bushnell" spricht Meghan mit der "Sex and the City"-Autorin Candace Bushnell, 63, und der Schauspielerin Michaela Jaé Rodriguez, 31, über die Freiheit und Erfüllung, die man finden kann, wenn man außerhalb der Etiketten lebt, die uns von der Gesellschaft vorgegeben werden. 

Aktuell werfen der ehemaligen Schauspielerin viele Zuhörer:innen vor, sie würde den Titel ihres Podcasts falsch auslegen. Geht es nach ihnen, verwende Meghan den Begriff des "Archetypen" mehr im Sinne der Bedeutung eines "Ste­reo­typen". 

Im psychologischen Kontext sind Archetypen universale Urbilder oder Urfiguren menschlicher Verhaltensmuster, die dem kollektiven Unbewussten zugehörig sind und mit bestimmten Emotionen, Eigenschaften und Zielen verbunden werden. Ste­reo­type hingegen sind verallgemeinerte, vereinfachende und klischeehafte Vorstellungen von Personen oder Gruppen, die meist von Anfang an negativ behaftet sind. Von einigen Zuhörer:innen wird Meghan in den sozialen Netzwerken nun vorgeworfen, sie würde eben genau diese beiden Definitionen miteinander verwechseln.

Seltener Einblick in ihren Alltag Neues Privatfoto von Harry und Meghan aufgetaucht

"Scheint, als würde es in Meghan Markles Podcast um Stereotype gehen, nicht um Archetypen. Sie wollte diesen Namen zweifellos wegen Archie, aber wenn er falsch ist, ist er falsch", schreibt zum Beispiel ein User auf Twitter. Über Meghans tatsächlichen Gebrauch des Begriffs "Ste­reo­typ" lässt sich sicher streiten.

Trieben finanzielle Probleme Mike Tindall in den Dschungel?

Sie haben lukrative Werbedeals, TV-Auftritte und gehören zum inneren Kreis der britischen Königsfamilie: Doch scheinbar sind Mike, 44, und Queen-Enkelin Zara Tindall, 41, finanziell doch nicht so gut gepolstert, wie zunächst angenommen. Das soll auch der wahre Grund sein, wieso der einstige Rugby-Profi an der britischen TV-Show "I'm a Celebrity… Get Me Out Of Here!" teilnimmt. Gegenüber der britischen Zeitung "The Sun" erklärt sein guter Freund und Podcast-Kollege Alex Payne, 42: "Es ist nicht so, dass er auf einem Haufen Geld sitzt. Er ist ein Typ, der in der Öffentlichkeit steht, und damit verdient er sein Geld."

Das Problem: Auch an Mike seien die letzten Coronajahre nicht spurlos vorbeigegangen – und haben für ein finanzielles Loch gesorgt. Denn Tindall verdiene sein Geld neben dem Podcast "The Good, The Bad & The Rugby" vorrangig mit "öffentlichen Reden", so Payne weiter. Mit "The Green Room" veranstaltet er regelmäßig Sportevents und liefert als einstiger Rugby-Union-Spieler fachkundige Sportanalysen. "Man darf nicht vergessen, dass die letzten zwei Jahre [auch] für Leute in der [Sportbranche] nicht gerade ein Zuckerschlecken waren", betont Mikes Freund. Veranstaltungen fielen aus und damit auch die Einnahmequelle. Der Ehemann der Queen-Enkelin habe also nicht nur aus reinem Vergnügen die angebliche Gage in Höhe von circa 172.000 Euro angenommen, sondern auch aus pragmatisch-wirtschaftlichen Gründen.




Nach dem Tod der geliebten Großmutter Auf dem Rücken ihres Pferdes findet Zara Tindall ihr Lächeln zurück

23. November 2022

Prinz Harry und Herzogin Meghan schon bald auf Netflix zu sehen

Selten wurde eine Dokumentation mit so großer Spannung erwartet, wie die von Prinz Harry, 38, und Herzogin Meghan, 41. Bereits vorab sorgt die Netflix-Produktion für mächtig Furore. Es soll Streit mit der ursprünglichen Regisseurin Garrett Bradley gegeben haben, die das Projekt vorzeitig verließ. Zudem sollen die Sussexes in letzter Sekunde Änderungswünsche gehabt haben, und auch über das Erscheinungsdatum soll man sich nicht einig geworden sein.

Nun aber soll der Termin für die Serie endlich feststehen. Wie das US-Promiportal "Page Six" exklusiv erfahren haben will, soll die Doku bereits am 8. Dezember zu streamen sein. Weitere Details wie etwa der Titel der Sendung sind bislang nicht bekannt. Es heißt, die Doku, die letztendlich Regisseurin Liz Garbus mit ihrem Team drehte, sollte zunächst den Titel "Chapters" (dt. "Kapitel") tragen, aber das Paar änderte angeblich auch darüber seine Meinung. Es bleibt also weiterhin spannend.

22. November 2022

König Charles: Rührende Liebeserklärung an Prinz George

König Charles, 74, und König Felipe, 54, verstehen sich ganz offensichtlich blendend. Bilder zeigen die beiden Monarchen bei einem kurzen Besuch des spanischen Oberhaupts im Clarence House am Montag, 21. November, vertraut und herzlich lachend. Doch Royal-Fans haben nur Augen für ein besonderes Detail – quasi eine Liebeserklärung an seinen Enkel.

Denn auf einer Anrichte in dem gemütlich gestalteten Zimmer im Zuhause des britischen Königs ist ein Foto aufgestellt, das ihn mit Prinz George, 9, auf dem Arm am Tag seiner Taufe im Oktober 2013 zeigt. Während der kleine Thronfolger in einem traditionellen Taufkleidchen zufrieden zu schlummern scheint, strahlt König Charles, damals noch Prince of Wales, stolz in die Kamera.

Prinz Andrew und Prinz Harry: Heute droht ihnen eine neue royale Schmach

Prinz Andrew, 62, und Prinz Harry, 38, müssen mit einer erneuten Brüskierung rechnen. Am heutigen Dienstag fällt das britische Parlament laut "The Sun" eine Entscheidung über ihre Zukunft als Staatsräte. Die beiden Royals zählen gemäß der Thronfolge zu den Vertreter:innen von König Charles, 74, sollte dieser einmal krank oder verhindert sein. Königin Camilla, 75, Prinz William, 40, und Prinzessin Beatrice, 34, erfüllen ebenfalls diese Aufgabe. An seinem Geburtstag, dem 14. November 2022, hatte der Monarch zusätzlich seine Geschwister Prinzessin Anne, 72, und Prinz Edward, 58, als Counsellors of State vor dem Oberhaus vorgeschlagen.

Nachdem Andrew wegen seiner mutmaßlichen Verwicklungen in den Epstein-Skandal und einer Missbrauchsklage innerhalb des Königshauses in Ungnade gefallen ist und Harry seit seinem Rückzug aus dem Kreise der Senior Royals mit seiner Familie in den USA lebt, hat das House of Lords nun eine "vernünftige Änderung“ gefordert. Das Oberhaus des britischen Parlaments wird heute über die Änderung des Gesetzentwurfs der Staatsräte debattieren, die sich darauf fokussieren wird, Mitglieder der königlichen Familie auszuschließen, die "in den unmittelbar vorangegangenen zwei Jahren nicht regelmäßig königliche Pflichten wahrgenommen haben".

21. November 2022

König Charles verbannt traditionelle Delikatesse aus allen Palästen

Schon länger setzt sich König Charles, 74, für Nachhaltigkeit und bessere Tierschutzstandards in der Landwirtschaft ein, doch der Monarch redet nicht nur, er lässt auch Taten folgen. Charles hat nach Angaben der Tierrechtsorganisation Peta die umstrittene Delikatesse "Foie Gras" (Stopfleber) aus allen königlichen Residenzen verbannt. In einem Brief eines hochrangigen Bediensteten des Monarchen an die Organisation heißt es, dass Foie Gras weder vom königlichen Haushalt erworben noch in den königlichen Residenzen serviert wird und dass es keine Pläne gebe, diese Politik zu ändern.

Foie Gras ist eine beliebte Delikatesse in Großbritannien, vor allem zur Weihnachtszeit. Die Herstellung ist dort allerdings verboten, die Einfuhr und der Verkauf nicht. Bei der Herstellung von Foie Gras werden Gänse auf grausame Art mit einem direkt in den Hals geschobenen Rohr gemästet. Bereits 2008 verbot Charles den Köchen all seiner Residenzen, Foie Gras zu servieren, wenige Jahre später wurde das Verbot auf den Buckingham Palace und alle königlichen Residenzen ausgedehnt. 

Als Anerkennung für seine vorbildliche Entscheidung schickte Peta dem König eine vegane Stopfleber, die sogenannte "Faux Gras", ins Königshaus.

Catherine, Princess of Wales: Mama Carole Middleton erfüllt sich einen Herzenswunsch

Carole Middleton, 67, die Mutter von Catherine, Princess of Wales, 40, hat sich einen sehnlichen Wunsch erfüllt: Sie hat ein lang angestrebtes Karriereziel erreicht und über ihre eigene Versandhandelsfirma für Partyzubehör – "Party Pieces" – hat sie eine eigene Linie auf den Markt gebracht, wie sie in ihrem neuen Newsletter verrät. Themen wie "Shooting Star", "Dino Forscher", "Einhorn Märchenprinzessin" und "König des Ozeans" werden abgedeckt und versprechen eine tolle Dekoration für mögliche Kindergeburtstage. Zur Deko gehören natürlich Ballons, Girlanden, Goldvorhänge, festliche Läufer und vieles mehr. "Ich habe mir endlich einen Wunsch erfüllt und eine Kollektion für die perfekte Party designt", schreibt Carole Middleton voller Stolz in ihrem Newsletter. "Egal ob Sie eine Kinderparty schmeißen oder für ein Fest zusammenkommen, habe ich jeden Moment genossen, diese Partystücke zu entwickeln und ich hoffe, auch Sie haben viel Freude damit." 

Dreifachmama Carole launchte gemeinsam mit Ehemann Michael Middleton, 73, ihren Onlineshop, nachdem sie Kates siebten Geburtstag geplant hatte und fand eine Marktlücke an Partyzubehör, nirgends konnte sie die perfekte Dekoration für solche Festlichkeiten kaufen. Und das Business floriert: Vergangenen Monat expandierten die Middletons mit "Party Pieces" nach Amerika. Als Dreifachmutter nebenbei zu arbeiten, war für Carole nicht immer einfach, über die damalige Zeit erzählte sie im Interview mit "SheerLuxe", wie sie den Alltag wuppte. "Ich musste sehr organisiert sein, früh aufstehen und meine Arbeit an die Schulzeiten anpassen, während mir außerschulische Aktivitäten meiner Kinder manchmal das Geschenk von ein bis zwei Extrastunden gaben." Neben Catherine ist Carole Middleton Mutter von Pippa Matthews, 39, und James Middleton, 35.  

https://www.instagram.com/p/ClEohfQSDh6/

Royal-News der vergangenen Wochen

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: express.co.uk, hellomagazine.com, partypieces.co.uk, thesun.co.uk, pagesix.com, duchyofcornwall.org, bbc.com, dailymail.co.uk

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel