Prinz Philip: Wieso räumen royale Mitarbeiter die Blumen von Trauernden weg?

Prinz Philip: Wieso räumen royale Mitarbeiter die Blumen von Trauernden weg?

Kurioses Prozedere

Die ganze Welt trauert mit den Briten, denn am 9. April 2021 ist Prinz Philip verstorben (†99). Vor Schloss Windsor und dem Buckingham Palace legen britische Bürger jetzt Blumen für den Prinzen nieder. Doch immer wenn ein Strauss abgelegt wird, dauert es nicht lange, bis ein Mitarbeiter des britischen Königshauses ihn wieder wegräumt. Was steckt dahinter?

Diese Fotos lösen Emotionen aus

Es sind Bilder wie diese, die in der ganzen Welt große Emotionen auslösen: Ein kleines Mädchen sucht mit ihrem Vater einen Platz an dem langen Gitter von Buckingham Palace, an dem es einen Strauß gelber Blumen für Prinz Philip niederlegen kann.

Hunderte von Bürgern in Großbritannien haben ihre Blumen für den Prinzen bereits abgelegt – in Windsor und in London.

Doch immer nachdem ein Strauß abgelegt wurde, wird er später von royalen Mitarbeitern wieder weggeräumt. Immer wieder werden Männer vor Buckingham Palace gesehen, die die Blumen einfach wegnehmen und den Platz leerfegen.

Will der Palast nicht, dass die Briten öffentlich trauern?

Es wirkt auf den ersten Blick so, als wolle man das öffentliche Trauern unterbinden. Doch das entspricht keinesfalls der Wahrheit – im Gegenteil. Die Königsfamilie weiß die Anteilnahme der Bürger durchaus zu schätzen. Deswegen, so berichtet die britische Zeitung „Sun“ und beruft sich auf offizielle Angaben, würden die Blumen beiseite geräumt und an andere Stelle gesammelt. So würde man die Flaggen, Blumen und Karten an einen privaten Ort verlagern.

Emotionale Nachrichten an Prinz Philip

„Sir, man wird sie in der ganzen Nation vermissen. Sie waren einzigartig. Danke für Ihren Service. Jetzt ruhen Sie in Frieden.“ Nachrichten wie diese wurden von den Briten auf kleine Kärtchen geschrieben. Sie werden Queen Elisabeth II (94) jetzt Trost spenden.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel