Prinz Philip († 99): Liebesbeweis auf der Beerdigung

Die Queen ehrt ihren verstorbenen Mann

Prinz Philips Beerdigung wird eine schwere Aufgabe für Queen Elizabeth.

73 Jahre lang waren der Herzog von Edinburgh und die Queen verheiratet. Nun muss sie ohne ihn auskommen.

Für die Queen ist die Beerdigung vor allem aus einem Grund eine wichtige Veranstaltung.

Prinz Philips († 99) Beerdigung ist kein einfacher Tag für Queen Elizabeth. Doch die Zeremonie ist für sie trotz allem sehr wichtig. Adelsexpertin Anika Helm erklärt die Gründe.

Prinz Philip: Schwere Aufgabe für die Queen

Queen Elizabeth befindet sich nach dem Tod von Prinz Philip, wie das ganze britische Königshaus, aktuell in einer Trauerphase. Dennoch hat die Queen wahrscheinlich viel zu tun, immerhin hat sie Entscheidungen für Philips Beerdigung zu treffen. Gleichzeitig muss sie nach Harrys Rückkehr nach England versuchen, die Familie zusammenzuhalten. Adelsexpertin Anika Helm von “adeslwelt.de” ist sich sicher:

Die Royals müssen sich jetzt zusammenreißen, denn sonst überschattet der Familienstreit den Tod von Prinz Philip.

Keine leichte Aufgabe für Elizabeth, deren ganze Familie in dieser schweren Zeit unter andauernder Beobachtung der Öffentlichkeit steht.

Prinz Philip: Das Volk trauert um ihn

Denn auch ihr Volk nimmt regen Anteil am Tod von Elizabeths Mann. Zwar sei die Bestürzung in Großbritannien nicht ganz so groß, wie beim Tod von Prinzessin Diana, sagt Anika Helm. Doch sie findet, dass Philip in den Augen der Öffentlichkeit trotzdem eine wichtige Rolle hatte.

Für viele Briten ist Philip sowas wie der ‚Großvater der Nation‘ 

Die Expertin geht davon aus, dass viele sich nicht an die Bitte der Queen halten und trotzdem nach Windsor kommen werden. “Der Wunsch, Abschied von Prinz Philip zu nehmen, ist einfach größer“, sagt Anika Helm. Und dieser Abschied ist vor allem für seine Frau besonders wichtig.

Das könnte dich auch interessieren: 

  • Melania Trump: Trauer-Tweet für Prinz Philip – und der sorgt für Ärger

  • Prinz Philip (†99): Enthüllt! Große Sorge wegen Harrys & Meghans Interview

  • Prinz Philip: So trauert die Queen um ihren Ehemann

 

Prinz Philip: Darum ist seine Beerdigung so wichtig für die Queen

Elizabeths Statement zum Tod ihres Mannes war zwar, wie man es von der Königin gewohnt ist, eher wenig emotional. Doch die Expertin ist sich sicher:

Der Verlust ihres ‘Felsens’ hat sie definitiv getroffen. 

Die Queen muss nun vollkommen ohne Philips Unterstützung auskommen. Eine Situation, an die Elisabeth sich wohl erst einmal gewöhnen muss, immerhin waren die beiden 73 Jahre verheiratet – eine unglaublich lange Zeit. Vielleicht auch deswegen legt die Queen trotz der Corona-Beschränkungen Wert darauf, dass Philip eine Trauerfeier bekommt, die angemessen für ihn ist. “Sie sieht es als ihre Pflicht an, Prinz Philip einen würdigen Abschied zu bereiten“, sagt Anika Helm. Für die Queen hat das alles jedoch noch eine viel tiefere Bedeutung, als die reine Pflichterfüllung. Die Expertin ist überzeugt:

Es ist ihr letzter Liebesbeweis. 

Die Queen wird also sicherstellen, dass am Samstag alles so abläuft, wie ihr verstorbener Mann es sich gewünscht hätte – um ihm ein letztes Mal zu zeigen, wie viel er ihr bedeutet hat.

Prinz Philip: Wird die Queen ihr Versprechen halten?

Nach diesem schlimmen Verlust für die Königin stellt sich nun natürlich die Frage, ob Elizabeth darüber nachdenkt, abzudanken und ihrem Sohn Charles den Thron vorzeitig zu überlassen. Expertin Anika Helm hält das für unwahrscheinlich.

Die Königin hat ihren Untertanen ein Versprechen gegeben, das sich auch nach Philips Tod halten wird. 

Dieses Versprechen, nämlich bis zu ihrem Tod zu regieren, ist der Queen auch aufgrund ihrer eigenen Familiengeschichte sicherlich extrem wichtig. Trotzdem rechnet Anika Helm damit, dass Elizabeth sich immer mehr ihrer öffentlichen Aufgaben an die jüngere Generation rund um Charles, Camilla, William und Kate abgeben wird. Immerhin ist die Queen mit ihren 94 Jahren auch nicht mehr die Jüngste. Es wird sicherlich interessant zu sehen, wie sich die Verhältnisse im Palast in den nächsten Monaten entwickeln. Doch zunächst wird die ganze Familie bei der Trauerfeier zusammenstehen, um sich gegenseitig – und vor allem der Queen – Halt zu geben. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel