Prinz Harry & Herzogin Meghan: Drama um Baby Lilibet

Neuer Zoff mit den Royals?

Prinz Harry und Herzogin Meghan könnten eigentlich ihr Familienglück mit ihrer neugeborenen Tochter genießen.

Doch der Ärger um den Namen der kleinen “Lili” reißt nicht ab.

Verschlechtert sich das Verhältnis von Harry und Meghan zur Königsfamilie erneut?

Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39, sind seit wenigen Tagen stolze Eltern einer kleinen Tochter. Doch Beobachter wundern sich: Ist ihr Name wirklich eine Versöhnungsgeste an die Königsfamilie – oder eine Kampfansage an den Palast?

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Bedeutungsschwerer Babyname 

Prinz Harry und Herzogin Meghan verkündeten am 6. Juni, dass sie erneut Eltern geworden sind. Die kleine Schwester von Söhnchen Archie kam bereits zwei Tage zuvor in den USA zur Welt. Über den Namen des neuesten Sussex-Nachwuchses war viel spekuliert worden, doch damit, wofür Harry und Meghan sich letztlich entschieden, hatten wohl die Wenigsten gerechnet. Die kleine Lilibet Diana ist nach gleich zwei sehr berühmten Familienmitgliedern benannt. Und das sorgt nun für heftige Diskussionen.

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Stich ins Herz für Philip? 

Dass Harry die Gelegenheit nutzen würde, um mit dem Namen seiner Tochter an seine verstorbene Mutter Lady Diana zu erinnern, hatte man erwartet. Doch dass Meghan und er sich auch noch für Lilibet als ersten Vornamen entschieden, sorgt für Aufregung. Denn diesen besonderen Spitznamen der Queen hat nach dem Tod ihrer Eltern eigentlich nur einer benutzt: Ihr kürzlich verstorbener Ehemann Prinz Philip. Während manche Kommentatoren den Namen als Friedensangebot an die Königsfamilie sehen, finden andere das schlichtweg geschmacklos. Und das ist nicht der einzige Streit, der gerade um “Lili”, wie sie von ihren Eltern gerufen wird, entbrennt.

Das könnte dich auch interessieren:

  • Herzogin Kate & Prinz William: Reaktion auf Harrys & Meghans Baby spricht Bände

  • Prinz Harry: Böse Vorwürfe seiner Ex

  • Herzogin Meghan & Prinz Harry: Unglaublich, was jetzt ans Licht kommt

 

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Angriff auf die Royals? 

Denn schon kurz nach der Verkündung des Namens wunderte man sich: Wusste die Queen davon, dass ihr elftes Urenkelkind ihren Spitznamen tragen wird? Zunächst hatte es Berichte gegeben, Harry hätte die Queen über den Namen informiert, als er zur Beerdigung von Prinz Philip nach London zurückkehrte. Dem widersprach kurz darauf ein Bericht der BBC, die sich auf eine Palastquelle beruft. Die Quelle sagte, Harry und Meghan hätten die Queen nicht gefragt, bevor sie ihrer Tochter diesen bedeutungsschweren Namen gaben. Sollte das stimmen, wäre es ein krasser Angriff auf die Royals. Aber: Es gibt Zweifel an der Version der BBC.

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Wer wusste von dem Namen? 

 “ITV” zitiert einen Sprecher von Harry und Meghan, der sagt, dass die beiden Lilibet nicht als ersten Vornamen benutzt hätten, hätte “die Queen das nicht unterstützt“. Die Quelle sagt auch: Nicht nur die Queen, sondern auch andere Familienmitglieder seien zuvor über den Namen informiert worden. Wie die Wahl des Namens wirklich abgelaufen ist und wann die Queen darüber Bescheid wusste, wissen wohl wieder einmal nur enge Beteiligte. Harry hat inzwischen angekündigt, gegen den Bericht der BBC vorgehen zu wollen, schreibt die “Dailymail” . Aber der Fall zeigt: Der Graben zwischen den Sussexes auf der einen und der Königsfamilie auf der anderen Seite ist durch die Geburt der süßen Lilibet nicht kleiner geworden – wohl eher im Gegenteil.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel