Prinz Charles warnt vor humanitärer Winterkrise in Afghanistan

Prinz Charles warnt vor humanitärer Winterkrise in Afghanistan

Prinz Charles hat davor gewarnt, dass in diesem Winter in Afghanistan eine Million Kinder sterben könnten.

Das 73-jährige Mitglied des britischen Königshauses sprach dabei von der „wirklich katastrophalen“ Situation im Nahen Osten, in der mehr als die Hälfte der Bevölkerung unter Hunger leiden könnte und die Hilfslieferungen vor der Schwierigkeit stehen, dass die betroffenen Gebiete bei Temperaturen bis zu – 12C nur schwer zu erreichen sein werden.

In einer Unterstützungsbotschaft für den Afghanistan Crisis Appeal-Hilfsaufruf der Disasters Emergency Committee (DEC)-Organisation verkündete Charles, der der Schirmherr der International Rescue Committee-Kommission ist: „Die Situation in Afghanistan ist wirklich katastrophal. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung wird in diesem Winter mit akutem Hunger und Minusgraden konfrontiert sein, darunter befinden sich eine Million Kinder unter fünf Jahren, die sterben könnten, wenn sie nicht sofort wegen Unterernährung behandelt werden.“ Das DEC fungiert als ein Dach für Hilfsaufrufe von 15 britischen Hilfsorganisationen, zu denen auch das International Rescue Committee gehört. Die Organisation konnte in den letzten fünf Tagen Millionen von Spenden sammeln. Charles fügte hinzu: „Aus diesem Grund bin ich so dankbar dafür, dass einige der größten Wohltätigkeitsorganisationen der Welt zusammengekommen sind, um einen Notruf zur Unterstützung der Menschen in Afghanistan zu starten. Ich bin stolz darauf, diese gemeinsame Anstrengung zu unterstützen, den Menschen in Afghanistan Notnahrung, Ernährungsunterstützung für Kinder und Winterpakete zur Verfügung zu stellen, damit sie warm bleiben.“

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel