Prinz Charles: Trauriger Geburtstag

Das Feiern dürfte ihm besonders schwer fallen

Prinz Charles hätte am Wochenende eigentlich allen Grund zu feiern!

Der Thronfolger wird 73 Jahre alt.

Überschattet nun ein schmerzlicher Verlust den eigentlich schönen Tag?

Prinz Charles wird am Sonntag 73 Jahre alt. Damit ist er der am längsten auf sein Amt als König wartende Thronfolger in der Geschichte des Vereinigten Königreichs. Doch sein Geburtstag in diesem Jahr wird von einem traurigen Ereignis überschattet.
 

Prinz Charles hatte kein leichtes Jahr 

Prinz Charles wird wohl nicht gerade traurig sein, wenn er am 14. November ein weiteres Lebensjahr hinter sich lässt. Denn in den vergangenen zwölf Monaten sind viele Dinge geschehen, die für den Prinzen von Wales definitiv keine guten Erfahrungen waren. Der Tod seines Vaters Prinz Philip im April, der für ihn alles andere als leicht zu verkraften war. Der Finanzskandal um seine Stiftung, der immer weitere Kreise zieht. Die ständige Sorge um seine Mutter Queen Elizabeth II. Und dann natürlich das Wissen darum, dass er eines Tages König werden wird, obwohl viele lieber seinen Sohn Prinz William auf dem Thron sehen würden, da er und Herzogin Kate immer noch wesentlich beliebter beim Volk sind, als Charles und seine Ehefrau Camilla. Eine ganze Menge Baustellen für Charles, die er im kommenden Jahr angehen muss. Doch es gibt eine Sache, die speziell seinen Geburtstag in diesem Jahr besonders schwer für ihn machen dürfte, vermuten nun zumindest britische Medien.

Prinz Charles: Schlimme Vorwürfe von Harry 

Denn neben all den Hürden, die Charles in diesem Jahr zu überwinden hatte, war das Verhalten von Prinz Harry für Charles sicherlich am Schwierigsten zu ertragen. Sein jüngster Sohn hatte erst im Oprah-Interview über ihre miserable Beziehung gesprochen und behauptet, sein Vater würde seine Anrufe nicht annehmen und ihn finanziell nicht mehr unterstützen. Anschließend legte Harry in einem Podcast noch einmal nach, sprach von „genetischem Schmerz“ in der Familie und warf Charles und auch der Queen indirekt vor, keine guten Eltern gewesen zu sein. Dass Charles Verhältnis zu seinen Söhnen nicht immer einfach war, war zwar bekannt, doch in aller Öffentlichkeit so deutlich als Rabenvater hingestellt zu werden, das muss Charles schwer getroffen haben. Der Gedanke an Harry ist für Charles also wahrscheinlich immer noch mit einer ganzen Menge Schmerz und Unmut verbunden – und an seinem Geburtstag könnte das nun noch einmal ein großes Thema werden.

Mehr zu Prinz Charles liest du hier:

  • Prinz Charles: Er leidet an einer chronischen Krankheit 

  • Prinz Charles: Entscheidung über Thronfolge – Expertin legt sich fest!

  • Prinz Charles: Angst um Prinz George! „Sieht nicht sehr ermutigend aus“

Prinz Charles: Wichtiges Event – an seinem Geburtstag 

Der „Remembrance Sunday“ fällt in diesem Jahr ausgerechnet auf den 14. November, den Tag, an dem Charles 73 Jahre alt wird. Für die Königsfamilie ist der Gedenktag für im Krieg gefallene Soldaten ein wichtiges Ereignis, die Royals treten dabei stets als eine Einheit auf und zollen ihren Respekt. Welchen Stellenwert der Tag im britischen Königshaus hat, zeigt, dass selbst Queen Elizabeth II., die zuletzt wegen gesundheitlicher Probleme alle offiziellen Auftritte absagen musste, ihre persönliche Anwesenheit bei einer Gedenkveranstaltung angekündigt hat. 

Prinz Charles: Schmerzhafter Verlust 

Doch einer wird auch in diesem Jahr fehlen: Es gilt als unwahrscheinlich, dass Harry aus den USA angereist kommt, um diesen wichtigen Tag mit seiner Familie zu verbringen – und das, obwohl dem Herzog von Sussex das Militär und die damit verbundenen Ehrungen und Gedenken eigentlich sehr wichtig sind. Das weiß natürlich auch sein Vater Charles. Britische Medien wie der „Express“ spekulieren nun deshalb, dass Charles Geburtstag in diesem Jahr deshalb für ihn ein besonders Trauriger werden könnte, weil ihm der schlimme Streit mit seinem Sohn noch einmal so bewusst gemacht wird wie schon lange nicht mehr. Wie nah Charles das Ganze wirklich geht, lässt sich nur erahnen. Doch leicht wird dieser Tag für ihn unter diesen Umständen wohl eher kaum …

Verwendete Quellen: express.co.uk 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel