Präsident Biden folgt elf Politikern auf Twitter – und Chrissy Teigen

Weil der offizielle Twitter-Account des POTUS (President of the United States) beim Machtwechsel von Donald Trump (74) zu Joe Biden (78) auf Null zurückgesetzt wurde, gestaltet sich das neue Profil noch ziemlich jungfräulich. Der erste Tweet von Präsident Biden stammt vom 15. Januar 2021, erst rund fünf Millionen Follower hat das Profil – und folgt selbst gerade einmal zwölf anderen Accounts (Stand 21. Januar). Doch wer sich diese überschaubare Liste genauer durchliest, staunt nicht schlecht: POTUS folgt elf Profilen, die allesamt mit dem Weißen Haus zu tun haben – und Chrissy Teigen (35)!

“ data-fcms-embed-type=“glomex“ data-fcms-embed-mode=“provider“ data-fcms-embed-storage=“local“>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Die witzige Geschichte dahinter: Die Frau von Musiker John Legend (42, „Bigger Love“) hat selbst dafür gesorgt, dass der neue US-Präsident ihr auf Twitter folgt. Denn kurz zuvor hatte sie sich noch an Joe Bidens Account mit einer Bitte gewandt: „Hallo Joe Biden, seit vier Jahren werde ich nun schon vom Präsidenten blockiert. Kannst du mir bitte folgen?“ Und siehe da: Nur wenige Stunden später wurde der Wunsch des Stars, der stets lauthals seine Abneigung gegenüber Donald Trump bekundete, erfüllt.

“ data-fcms-embed-type=“twitter“ data-fcms-embed-mode=“provider“ data-fcms-embed-storage=“local“>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (twitter). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Teigen kann ihr Glück noch immer kaum fassen und reagierte begeistert: „Mein Herz, oh mein Gott! Ich kann endlich die Tweets des Präsidenten sehen und sie werden höchstwahrscheinlich nicht verstörend sein.“ Allerdings kam ihr dann auch schnell die Erkenntnis, dass der neue US-Präsident damit auch ihre Posts sehen kann. „Ich sollte wohl besser nie wieder etwas tweeten“, scherzte Teigen daraufhin.

“ data-fcms-embed-type=“twitter“ data-fcms-embed-mode=“provider“ data-fcms-embed-storage=“local“>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (twitter). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel