Philipp Mickenbecker (†23): Erster Doku-Teaser zeigt berührende Momente vor seinem Tod

Der Spielfilm "The Real Life Guys – Do Something" will die die Lebensgeschichte von Philipp Mickenbecker, †23, erzählen. Der junge Mann, der mit seinem Zwillingsbruder Johannes, 25, durch Do-it-yourself-Projekte auf YouTube bekannt wurde, starb im im vergangenen Sommer an Lymphdrüsenkrebs. Während der leidvollen Krankheit waren seine Familie und seine Freund:innen immer an seiner Seite. Aber auch zwei Filmemacher aus Berlin durften in den sechs Monaten vor seinem Tod diesem engen und vertrauensvollen Kreis beitreten. Sie hatten die Aufgabe, Erinnerungen festzuhalten. 

Philipp Mickenbecker (†23): Hoffnung und Verzweiflung bestimmten seine letzten Monate

Philipp zeigt seinen Kampf gegen den Krebs – ungeschönt und "real", so wie er mit seinem Bruder immer Filmprojekte angegangen ist. Doch dieses ist ein besonderes, wie der erste Teaser auf YouTube zeigt. Nicht nur der tapfere Hesse kommt zu Wort, auch seine Weggefährt:innen mit all ihren Ängsten und Sorgen um den geliebten Freund. Zuversicht, Hoffnung, Zweifel und Verzweiflung verschwimmen in diesen kurzen Momentaufnahmen, die stark berühren und zu der Frage führen, wie viel erst der Film von seinen Zuschauer:innen abverlangen wird. 

Er liebte die Menschen

"Was ich an Philipp so krass finde, ist dass er eben nicht mehr auf sich selbst schaut, sondern viel mehr auf seine Freunde und auf die anderen Menschen", schwärmt ein Freund im Film, gefolgt von den Bildern seines gegen den Tod kämpfenden Kumpels im Krankenhaus. Das macht die Faszination dieses jungen Mannes vermutlich aus: Seine Liebe zu den Menschen. Ein Grund mehr, sein so unglaublich kurzes Leben zu feiern.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel