Oliver Pocher reagiert auf Wendlers Beschwerde bei RTL

Weil Oliver Pocher dem Schlagerstar scheinbar den Tod wünschte, forderte Michael Wendler RTL auf, sich zu erklären. Doch anstatt des Senders meldete sich kurz darauf der Comedian zu Wort.

In seiner sogenannten “Bildschirmkontrolle” nimmt der Comedian Influencer auf die Schippe, kritisiert ihr Verhalten während der Corona-Pandemie, auch Michael Wendler und Laura Müller sind regelmäßig Thema. In dem neusten Clip sagte der 42-Jährige über den Schlagerstar zum Beispiel: “Fahr Motorrad mit der Harley, setz keinen Helm auf. Vielleicht erledigt sich das Thema irgendwann von ganz allein.”

“Es ist besser als alles, was du bisher gemacht hast”

Jetzt hat sich Oliver Pocher erneut zu Wort gemeldet und seine Aussage erklärt: “Was ich meinte, dass es vielleicht mal ganz schön wäre, wenn ihm ‘ne Palme auf den Kopf knallt oder irgendetwas anderes, dass er wieder zur Besinnung kommt. Da hat er aber hineininterpretiert, dass ich wollte, dass er stirbt. Dass er sowieso vieles nicht kapiert, haben wir ja schon mitbekommen.”

  • Nach Aussage von Oliver Pocher: Wendler fordert von RTL eine Erklärung
  • Nach Kritik von Kunden: Laura Müller verliert Werbepartner wegen Echtpelz
  • “Wie tief kann man sinken?”: Ärger über Lauras Werbung – Firma legt nach
  • Letzte Tür im Adventskalender: Laura bekommt Geschenk für 15.000 Euro
  • Wegen Corona-Verschwörung: Wendler: ”Laura und ich hatten eine Krise”

Aber vor allem wollte Michael Wendler wissen, wie RTL den Comedian noch weiterhin beschäftigen. Weil sich der RTL nach Aufforderung des Schlagersängers aber noch nicht geäußert hat, liefert ihm Oliver Pocher die Antwort: “Michael Wendler, ich sage dir, warum wir weiter bei RTL sind: Weil wir sehr erfolgreich sind! Es ist besser als alles, was du bisher gemacht hast.” Zudem habe der Wendler bei DSDS ja schließlich selbst “die Flinte ins Korn geworfen”. “Man kann nicht dem Arbeitgeber erst in den Arsch treten und sich dann beschweren, warum andere angestellt sind”, so der Comedian.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel