Nur eine Frau kann jetzt noch bei Heidis Streit mit ihrem Vater helfen

Nur eine Frau kann jetzt noch bei Heidis Streit mit ihrem Vater helfen

Nur eine Frau kann jetzt noch bei Heidis Streit schlichten

Heidi Klum distanziert sich immer weiter von ihrem Vater

Der Streit von Heidi Klum (47) und ihrem Vater Günther Klum (75) um die Markenrechte für den Namen von seiner Enkelin Leni Klum (17) sorgt gerade für dicken Zoff im Klum-Clan. Es geht um Geld, Kontrolle und um die noch frische Modelkarriere der 17-jährigen Leni. Aktuell ist Heidi Klum wieder in ihrer Heimat Los Angeles. Doch sie distanziert sich nicht nur räumlich immer weiter von ihrem Papa, mit dem sie früher ein sehr enges Verhältnis hatte: Jetzt kann nur noch eine Frau helfen, bei dem Vater-Tochter-Verhältnis zu retten, was noch zu retten ist. Welche Frau das ist, sehen Sie im Video.

So viel Kontrolle hatte Papa Günther früher über Heidis Leben

Modelagent Peyman Amin (50) saß vier Jahre lang neben Heidi Klum in ihrer Model-Castingshow und hat die 47-Jährige sogar mal gemanagt. Damals hat er den Einfluss von Heidis Vater mitbekommen. Er verrät: „Ich kann mich genau erinnern, wenn es um bestimmte Vertragsinhalte oder Löhne ging von Heidi und ich Fragen hatte an Heidi, weil ich sie ja nun mal auch gemanagt habe viele Jahre, hat sie immer wieder gesagt: Du das interessiert mich nicht, das macht der Papa.“

Lange Zeit hat Heidi Klum nicht viel mitbekommen, von den Geschäften ihres Vaters. Bis 2020 hat die Agentur von Günther Klum die Teilnehmerinnen ihrer Castingshow vertreten. Aber damit ist jetzt Schluss. Laut „Bild“ gab es wohl auch einen Generalvertrag zwischen Heidi und ihrem Papa. Der soll mittlerweile auch gekündigt worden sein.

Der aktuelle Streit um die Markenrechte an Leni Klums Namen und ihrem Spitznamen Mausekatze, ist jetzt wohl der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Würde Günther mit seinem Versuch, sich diese Rechte zu sichern, durchkommen, würde er jedes Mal daran mitverdienen, wenn seine Enkelin Leni unter ihrem Namen etwas in Deutschland verkauft. Zu viel für Heidi: Ihre Anwälte drohten Günther Klum jetzt angeblich sogar mit Gefängnis.

Heidi Klum droht Papa Günther mit Gefängnis

Heidis Ehemann Tom verantwortlich für ihren Wunsch nach Unabhängigkeit?

Schon durch Günther Klums Abwesenheit auf der Hochzeit von Tochter Heidi und ihrem Mann Tom Kaulitz (31) wurde deutlich: Er scheint kein Fan von seinem Schwiegersohn zu sein. Das könnte mit dem Wunsch des 75-Jährigen zusammenhängen, das Leben seiner Tochter zu kontrollieren. Tom Kaulitz ist anders als ihre vorherigen Männer. Bei Heidis früheren Beziehungen war oft noch jemand dabei: Papa Günther Klum. Die Zeiten sind vorbei.

Tom Kaulitz und sein Bruder Bill (31) sind es durch ihre Band „Tokio Hotel“ von klein auf gewohnt, ihr eigenes Ding zu machen. Sie kontrollieren ihr Leben und ihre Karriere selbst. Und das inspiriert vermutlich auch Heidis Wunsch nach Unabhängigkeit.

Gerade ist das Model aus Deutschland in ihre Heimat Los Angeles zurückgereist und zeigt sich auf Instagram mit den Brüdern beim Relaxen am Pool.

Wer weiß, vielleicht tauschen sich Heidi und die Kauitz-Brüder in dem Moment, als diese Bilder entstanden sind, ja auch über den Zoff mit Heidis Papa aus.

(jjo)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel