Nicht mehr "Sexiest Man Alive": So ging es Michael B. Jordan

Er nimmt es einigermaßen sportlich! Erst vor wenigen Wochen wurde der „Sexiest Man Alive“ 2021 gekürt: Paul Rudd (52) hat in diesem Jahr die Krone an sich gerissen und schmiss damit den Hottie des Vorjahres Michael B. Jordan (34) vom Thron. Doch wie geht es dem ehemaligen heißesten Typ damit? In einem Interview sprach Michael nun ganz offen über seine Entthronung und nahm dabei kein Blatt vor den Mund!

In der US-Show „Live with Kelly and Ryan“ gab der 34-Jährige zu, dass es schon schmerzlich für ihn war, die Krone wieder abzugeben. „Ich meine, die schmeißen dich einfach raus. Vor zwei Wochen war ich noch in aller Munde und jetzt bin ich nur noch der ehemalige ‚Sexiest Man Alive'“, erklärte er mit einem Schmunzeln. Er sei nicht vorgewarnt worden und genau das habe er als respektlos empfunden. „Aber ich lasse es durchgehen, weil es Paul Rudd ist, also…“, fügte er mit einem Augenzwinkern hinzu.

Doch nicht nur der „Creed“-Darsteller war von der Wahl des People-Magazins überrascht, auch Paul selbst konnte es kaum glauben. „Ich bin mir dessen bewusst und weiß, dass die Leute, wenn sie hören, dass ich für diese Rolle ausgewählt wurde, sagen würden: ‚Was?'“, hatte er Anfang November im Interview verraten.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel