"Nicht krawallig": Willi verteidigt Alessia im Emmy-Beef!

Wie steht Willi Herren (45) zum Streit seiner Tochter Alessia mit Emmy Russ (21)? In der Liveshow am vergangenen Freitag zog die 18-Jährige in die Promi Big Brother-Märchenwelt ein – und traf dort auf ihre Erzfeindin, die ehemalige Beauty \u0026amp; The Nerd-Teilnehmerin. Die beiden begegneten sich bereits im Kabel1-Format “Ab ins Kloster” und stritten sich danach heftig. Bei ihrem Aufeinandertreffen im TV-Container schien es jedoch erste Anzeichen der Versöhnung zu geben. Wie denkt Willi darüber?

“Ich freue mich, dass Alessia so gut auf Emmy zugegangen ist. Sie sagte ja zu ihr, dass sie gerne bei null würde anfangen wollen”, erzählte der 45-Jährige im Interview mit Promiflash. Was damals passierte, sei etwas unglücklich gewesen, aber jetzt seien beide zwei Jahre älter. Er könne deshalb eigentlich nicht verstehen, warum aus dem Streit nun eine so große Sache gemacht werde: “Ich wundere mich natürlich darüber, dass viele meine Tochter so krawallig darstellen.” Denn Alessia habe sich inzwischen geändert, ihren Schulabschluss gemacht und besuche eine Abendschule.

Dass Alessia kein Kind mehr sei, habe sie bereits in den ersten Tagen bei “Promi Big Brother” gezeigt. “Sie bemüht sich, alle kennenzulernen und den Rückstand aufzuarbeiten. Sie ist höflich, lustig und hilfsbereit”, fasste Willi zusammen. Als sie den reichen Bereich verlassen musste, habe sie direkt gesagt, dass dies kein Problem sei. “Und so kenne ich meine Kleine. Sie ist eine Kämpferin und wird sich durchbeißen”, fügte der Ballermann-Sänger hinzu.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel