Nicht Essen: Das war für Matze bei "Die Alm" das Härteste

Für Hollywood Matze war Die Alm eine harte Probe! Gemeinsam mit seinen Mitstreitern wie unter anderem Dragqueen Yonce Banks, DSDS-Star Katharina Eisenblut und Schauspielerin Mirja du Mont (45) ist der YouTuber für mehrere Wochen in eine einsame Hütte in den Bergen gezogen. Dort müssen die Bewohner wie vor hundert Jahren leben und sich beispielsweise auch ihr Essen in harten Challenges erarbeiten. Das machte dem Fitness-Liebhaber, der in der Massephase täglich bis zu 7.000 Kalorien zu sich nimmt, ziemlich zu schaffen. Die größte Herausforderung war für ihn aber eine andere.

“Ich fand dieses Plumpsklo schlimm”, verriet der Hamburger nach den Dreharbeiten im Interview mit Promiflash. Dabei habe ihn nicht nur gestört, dass man nicht spülen konnte, sondern auch, dass durch das Mikrofon alle Geräusche zu hören waren. “Ich gehe eh schon nicht gerne auf öffentliche Toiletten. Da waren auch nicht nur die Saubersten drauf, leider. Das war schon eine harte Probe”, fasste der Webstar zusammen, der früher zeitweise als Klomann gearbeitet hat. Eine richtige Toilette sei daher das Einzige gewesen, was er sich bei “Die Alm” wirklich gewünscht habe.

Neben den sanitären Anlagen hatte Matze während der Aufzeichnung aber auch mit der Kälte zu kämpfen. “Wir hatten da nachts Minusgrade. Das war echt die Hölle”, beschwerte sich der einstige Bauarbeiter.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel