Neue Anklagepunkte gegen Epstein-Komplizin Ghislaine Maxwell

Die Liste der Anschuldigungen gegen Ghislaine Maxwell (59) wird immer länger – und immer schlimmer. Die Geschäftsfrau sitzt seit Monaten im Gefängnis und wartet auf ihren Prozess. Ihr wird vorgeworfen, in den Sexskandal rund um Jeffrey Epstein (✝66), der mittlerweile in Haft verstorben ist, verwickelt gewesen zu sein. Die einstige Assistentin und Partnerin des US-amerikanischen Investmentbankers soll ihm über mehrere Jahre geholfen haben, minderjährige Mädchen sexuell auszubeuten und zu missbrauchen. In dem Fall kommen nun zwei neue Anklagepunkte und ein weiteres Opfer hinzu.

Wie unter anderem The New York Times berichtet, gibt es nun insgesamt acht Anklagen gegen die 59-Jährige. Demnach werden ihr nun auch Sexhandel mit einer Minderjährigen sowie Verschwörung zum Sexhandel vorgeworfen. Gleichzeitig taucht in den Dokumenten ein weiteres Opfer auf, das den bisher erfassten Tatzeitraum nochmals ausweitet. Bisher standen die Jahre 1994 bis 1997 im Fokus – doch Maxwells Verbrechen könnten sich nun sogar bis in das Jahr 2004 erstreckt haben.

Wie die US-Staatsanwaltschaft preisgibt, war das neue und vierte vermeintliche Opfer 14 Jahre alt, als es Epstein und seine Partnerin Maxwell kennenlernte. Es soll 2001 in Florida von beiden zu sexuellen Handlungen gezwungen worden sein. Im Anschluss wurde es nach eigenen Aussagen genötigt, in den folgenden drei Jahren weitere Mädchen für sexuelle Dienste zu rekrutieren.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel