Neu-Mama Freida Pinto gibt zu: Sie ist oftmals überfordert

Es ist nicht immer leicht für sie! Die Schauspielerin Freida Pinto (37) ist im November dieses Jahres erstmals Mutter geworden. Das verkündete sie mit einem niedlichen Pic, auf dem sie mit ihrem Söhnchen Rumi-Ray kuschelt. Sie und ihr Ehemann Cory scheinen total vernarrt in ihren Nachwuchs zu sein. Dass seit der Geburt aber nicht alles immer perfekt läuft, offenbart die Beauty nun im Netz: Freida gibt ehrliche Einblicke in ihren Mama-Alltag!

Auf Instagram lässt die 37-Jährige tief in ihr Seelenleben blicken. „Die Zeit nach der Geburt ist die intensivste und wildeste Erfahrung, die ich bis jetzt gemacht habe“, schreibt Freida. Die Schwangerschaft und die Entbindung selbst seien ein Klacks dagegen gewesen. Oftmals fühle sie sich hilflos, frustriert und alleine – dazu kommt noch der Schlafmangel. Manchmal müsse auch ihr Liebster Cory darunter leiden.

„Manchmal zickst du dann auch deinen Partner an, der es nur gut meint. Und dann brichst du in Tränen aus“, gibt Freida zu. Mit dem Beitrag scheint sie sich allerdings nicht beschweren zu wollen. Die gebürtige Inderin wolle lediglich darauf aufmerksam machen, dass nicht alles glattläuft. Denn so könne man sich besser auf diese Herausforderungen vorbereiten.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel