Nathalie Volk: Fieser Seitenhieb gegen ihre Mutter

"Ich möchte eine bessere Mutter werden als meine es zu mir war"

Nathalie Volk packt aus.

Seit sie mit dem Rocker Timur A. zusammen ist, hat sie keinen Kontakt mehr zu ihrer Mama Viktoria.

Doch die Schuld daran sieht die 24-Jährige keinesfalls bei sich selbst.

Nathalie Volk, 24, hat den Kontakt zu ihrer Mutter Viktoria vor Monaten abgebrochen, nachdem sie mit dem Rocker Timur A., 43, zusammenkam. Jetzt macht sie ihr böse Vorwürfe …

Nathalie Volk: Bitterer Streit mit ihrer Mama

Einst waren Nathalie Volk und ihre Mutter Viktoria unzertrennlich. Doch seit die ehemalige GNTM-Kandidatin mit ihrem Verlobten Timur A. in die Türkei gezogen ist und sich von dem reichen Unternehmer Frank Otto, 63, getrennt hat, haben die beiden keinen Kontakt mehr. Gegenüber RTL behauptete Viktoria vor einiger Zeit, dass sie fürchtet, Nathalie würde von Timur kontrolliert werden. In der ARD-Show „Nachtcafé“ widerspricht das Model jetzt dieser Aussage: „Timur kontrolliert mich […] nicht, sondern er managt mich. Und es ist auch normal in einer Beziehung, dass ich meinen Freund mal frage: ‚Hey, soll ich heute Abend mal meine Haare lockig machen, oder nicht?'“

Ich entscheide immer noch selber, was ich möchte und was nicht. Und was ich mag, und was nicht.

Mehr zu Nathalie Volk:

  • Nathalie Volk: Ist sie schwanger?

  • Nathalie Volk: Kontakt abgebrochen!

  • Nathalie Volk: Hochzeits-Hammer!

 

Nathalie Volk: „Ich mache das, was mir gefällt“

Nathalie wirft ihrer Mutter vor, sie zu ihrer Beziehung mit Frank gedrängt zu haben. Auch als sie sich von dem Millionär trennen wollte, habe sie sich angeblich unter Druck gesetzt gefühlt. „Ich wurde sehr viel manipuliert, dass ich bei Frank bleiben soll. Ich wurde immer sehr unter Druck gesetzt und in diese Beziehung gedrängt mit Frank. Und ich hatte einfach die Schnauze voll davon“, behauptet Nathalie. Harte Worte über ihren Ex, vor allem, wenn man bedenkt, dass er noch immer für ihre Ausbildung zahlt. Weiter erklärt sie:

Ich bin kein People-Pleaser. Ich mache das, was mir gefällt.

Einen letzten Seitenhieb gegen ihre Mama kann sich die 24-Jährige offenbar auch nicht verkneifen. Über ihre eigene Zukunft als Mutter sagt sie: „Ich möchte eine bessere Mutter werden als meine es zu mir war.“

 

https://www.instagram.com/p/CTSZMbzjtw4/

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel