Nach "Promi-Büßen"-Ausraster: Kandidatin bezieht Stellung

Was ist am Set von Das große Promi-Büßen wirklich vorgefallen? Am vergangenen Donnerstag startete endlich das neue Reality-TV-Format, in dem insgesamt elf Promis von Olivia Jones (52) mit ihrer Vergangenheit konfrontiert werden. Eigentlich wird die zweite Folge erst am Donnerstag ausgestrahlt, doch bereits am Wochenende machte Helena Fürst (48) publik, dass es mit ihren Mitstreitern in der neuen Episode zum Eklat kommt. Nach ihrem Ausraster bezog sie nun Stellung!

Achtung, Spoiler!
„Ich bin enttäuscht. Es war nicht so, wie es den Zuschauern in der zweiten Folge suggeriert wird“, stellte die ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmerin im Interview mit t-online klar. Helena wolle es nicht zulassen, dass sie öffentlich so schlecht dargestellt werde – und sich deshalb nun gegen die Vorwürfe wehren. Sie könne überhaupt nicht verstehen, warum in der Episode, die bereits vorab auf Joyn zu sehen war, ihre „Runde der Schande“ überhaupt nicht gezeigt werde. „Stattdessen ist nur zu sehen, wie ich angeblich grundlos austicke und daraufhin rausgeschmissen werde“, wetterte die 48-Jährige gegen die Produktion.

Nach dieser Erfahrung stehe für Helena fest, dass sie der Reality-TV-Branche erst einmal den Rücken kehren wolle. „Es ist verrückt, was man für Qualen erleben muss. Das ist das Geld nicht wert“, stellte die ehemalige Sommerhaus der Stars-Kandidatin abschließend im Interview klar.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel