Nach MS-Diagnose: Christina Applegate plant ersten Auftritt

Event mit Gehstock

Nach MS-Diagnose: Christina Applegate plant ersten Auftritt

Christina Applegate (50) hat im August 2021 öffentlich gemacht, dass sie an Multipler Sklerose (MS) erkrankt ist. Die Schauspielerin bereitet sich nun auf einen besonderen Tag vor. „Eine sehr wichtige Zeremonie steht an“, erklärt sie in einem Tweet. „Dies wird mein erster Auftritt seit der MS-Diagnose sein. Gehstöcke gehören jetzt zu meiner neuen Normalität“, schreibt sie weiter und postet dazu ein Bild verschiedener Modelle der Gehhilfe. Ihre Fans würden noch erfahren, für welche dieser „Schönheiten“ sich Applegate am Ende entscheide, erklärt die 50-Jährige am Ende.

Christina Applegate: "Es war ein harter Weg"

Im August 2021 erklärte sie ebenfalls via Twitter über ihre Krankheit: „Vor ein paar Monaten wurde bei mir MS diagnostiziert. Es war eine seltsame Reise. Aber ich habe so viel Unterstützung von Menschen bekommen, die ich kenne und die auch an dieser Krankheit leiden. Es war ein harter Weg. Aber wie wir alle wissen, geht der Weg immer weiter. Es sei denn, irgendein Arschloch blockiert ihn.“

MS ist nicht ihre erste Schockdiagnose: 2008 wurde bei der heute 50-Jährigen Brustkrebs in einem sehr frühen Stadium festgestellt. Applegate entschied sich damals für eine beidseitige prophylaktische Mastektomie. 2017 ließ sie sich vorsorglich auch Eierstöcke und Eileiter entfernen.

Im Video: Schauspielerin Selma Blair macht ihr Mut

Schauspielerin Selma Blair macht ihr Mut

Den Durchbruch feierte Applegate als Kelly „Dumpfbacke“ Bundy in der Erfolgssitcom „Eine schrecklich nette Familie“ (1987-1997). Seit 2019 ist sie in der Netflix-Serie „Dead To Me“ zu sehen.

Lese-Tipp: „Eine schrecklich nette Familie“: Das ist aus Al Bundy, Peggy und den Kids geworden

spot on news/rsc

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel