Nach Finale: Trennung bei "Hochzeit auf den ersten Blick"

Die Trennungsquote bei der diesjährigen Hochzeit auf den ersten Blick-Staffel ist wohl doch höher als gedacht! Im Finale des Sozialexperiments haben sich vier von sechs Paaren dazu entschieden, mit ihrem Blind-Date, dem sie zum ersten Mal vor dem Traualtar begegnet sind, verheiratet zu bleiben. Jaqueline und Peter sowie Oliver und Michaela haben bereits verraten, dass sie auch Wochen nach den Dreharbeiten noch glücklich miteinander sind. Letztere plaudern nun aber aus: Bei ihren anderen Mitstreitern gab es eine Trennung!

Gegenüber Promiflash erzählten Oliver und Michaela, dass sie sich für alle Paare gefreut haben, die sich für die Ehe entschieden hätten. Sie haben gehofft, dass sie es auch im Alltag schaffen – dazu ist es bei mindestens einem der zwei verbliebenen Matches aber wohl nicht gekommen. „Umso überraschender ist es, dass es mittlerweile doch noch mehr Trennungen gab. Oli und ich sind über manche Kandidaten verwundert, was auf Social Media gepostet wird. Da wird viel Privates gepostet und ein auf ‚Happy Life‘ gemacht, obwohl das Paar bereits seit Wochen getrennt ist“, wunderte sich Michaela. Das sei in ihren und Olis Augen völlig unverständlich.

Das bedeutet, dass sich entweder Jana und Markus oderKinga und Morten getrennt haben müssten. Jana und Markus machten sich im Finale ein Liebesgeständnis und schmiedeten bereits Umzugspläne. Bei Kinga und Morten schien es während der Hochzeitsreise etwas zu kriseln – in der letzten Folge der Staffel wirkten sie jedoch sehr glücklich.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel