Nach Brust-OP: So geht's "Schwiegertochter gesucht"-Selma

Ende Oktober ging für Selma ein lang gehegter Traum in Erfüllung: Sie hat sich die Brüste machen lassen. Vor Jahren hatte die einstige Schwiegertochter gesucht-Kandidatin ihr Gewicht stark reduziert, wodurch ihre Haut in Mitleidenschaft gezogen wurde. Inzwischen gehört die hängende Oberweite der Vergangenheit an – und Selma ist nach wie vor überglücklich, die Risiken der OP auf sich genommen zu haben. Gegenüber Promiflash gibt die Hamburgerin ein Gesundheits-Update.

“Die ersten Wochen taten noch weh, aber jetzt bin ich wieder fit wie ein Turnschuh”, beteuert Selma. Sie habe sich vor dem Eingriff einfach emotional nicht mehr wohlgefühlt: “Kein Mann wollte mich so wirklich, weil es immer nur um die Brüste ging. Und obwohl ich noch jung bin, haben die gehangen wie bei einer Oma”, erinnert sich die 28-Jährige. Im Zuge des Genesungsprozesses könne auch die seelische Wunde Stück für Stück verheilen.

Doch Selma hat sich nicht nur ihren Vorbau optimieren lassen: Bereits zu Beginn des vergangenen Jahres ließ sie sich ihr Jungfernhäutchen wiederherstellen – aus einem äußerst traurigen Grund. Im Alter von 15 Jahren sei sie zu Sex gedrängt worden. Durch die intime Operation habe sie mit den schlimmen Erlebnissen sowohl psychisch als auch physisch abschließen können.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel