Nach Beauty-Panne: "Habe jede Nacht geweint"

Promi-News 2021 im GALA-Ticker

1. Februar

Verona Pooth spricht über ihre Beauty-Panne: “Habe jede Nacht geweint”

Diese Bilder gingen durchs Netz: Im Februar 2016 wurde Verona Pooth, 52, zu einer deutschen Pre-Oscar-Party in Los Angeles eingeladen. Nicht zu übersehen: ihre Schlauchbootlippen. "Ich bin zu einem promovierten Arzt gefahren und habe mir die Lippen aufspritzen lassen", gestand Verona ihren damaligen Beauty-Eingriff in ihrem Podcast "Poothcast“.

Doch das Ergebnis war ein Debakel. Der Arzt machte einige Fehler und überspritzte ihre Lippen. Ein Albtraum für Verona Pooth. "Ich guckte mich an und war so geschockt, du kannst es dir nicht vorstellen! Mein ganzes Gesicht war entstellt", schildert Verona den Schrecken im "Poothcast" ihrem Sohn San Diego. Das traumatische Erlebnis hat die Werbe-Ikone noch lange verfolgt. Sie sei ins Hotelzimmer gefahren, habe eine kühlende Cola-Dose auf die Lippen gelegt und die ganze Nacht geweint.

"Ich habe mich eigentlich selten so hässlich gefühlt," gesteht die Ehefrau von Franjo Pooth. Noch zwei Jahre danach, erinnert sie sich, kniff sie auf Fotos immer die Lippen zusammen – eine Art Phantomschmerz. Immerhin etwas Gutes hatte die Sache: internationale Medien stürzten sich auf Verona! Die Frau, die selbstbewusst mit Schlauchbootlippen herumlief, das Thema offen ansprach und darüber lachte, begeisterte alle. Und heute kann auch Verona über diese Anekdote lachen.

Mirja du Mont: Koffer-Klau nach TV-Show

So hat sich Mirja du Mont, 45, ihre Heimfahrt von Leipzig nach Hamburg nicht vorgestellt. Am Freitag (29. Januar) war das Model in der MDR-Talkshow "Riverboat" zu Gast, Samstag-Vormittag (30. Januar) reiste Mirja mit dem Zug zurück in den Norden. "Meinen Koffer habe ich schräg hinter mir ins Kofferfach getan", erklärt sie anschließend gegenüber "Bild". Kurz vor Hamburg hat sie dann bemerkt: "Ich wollte zur Toilette und habe festgestellt, dass mein Hartschalenkoffer weg ist!"

Ein schwerer Verlust für Mirja du Mont, schließlich befand sich in ihrem Koffer ein geschätzter Wert von bis zu 3.000 Euro – allein ihre Schminksachen sollen mehrere Hundert Euro gekostet haben. Dazu kommt noch eine 600-Euro-Schiene gegen nächtliches Zähne-Knirschen, Stiefeletten aus Monaco (300 Euro), ein Glätteisen für die Haare (200 Euro) und diverse Kleidungsstücke.

Besonders tragisch ist neben dem materiellen Schaden allerdings etwas anderes: Mirja du Monts Glücksbringer aus Kindergartenzeiten – eine "Wum"-Figur – wurde ebenfalls gestohlen. "Er war 40 Jahre weg, dann habe ich ihn wiedergefunden. Ich habe vor Glück geweint. Das ist der schlimmste Verlust."

Promi-News der letzten Woche

Sie waren letzte Woche nicht online? Die Promi-News der vergangenen Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quellen: bild.de, Poothcast

Stars in diesem Artikel

Verona Pooth

Mirja du Mont

  • Verona Pooth
  • Mirja du Mont
  • Los Angeles

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel