"Musste raus!": DSDS-Patric aka BLANQO lebte auf der Straße

Für den ehemaligen DSDS-Kandiaten Patric Wittlinger läuft es zur Zeit richtig rund! Mit einem Universal-Deal in der Tasche macht er unter dem Künstlernamen BLANQO jetzt Rap und lebt seinen Traum. Doch für ihn sah es bei Weitem nicht immer so rosig aus: Patric war schon ganz unten und kennt die Welt von ihrer hellen, aber auch von ihrer dunklen Seite. Eine Weile lebte er sogar auf der Straße, wie er Promiflash nun verriet.

“Ich hatte meine Probleme, musste damals einfach aus der Stadt raus und hatte keinen Job”, erinnerte sich Patric im Gespräch mit Promiflash. Er sei dann nach Hamburg gereist, habe mit seinem Koffer dagestanden und nicht genug Geld für eine Unterkunft gehabt. “Es hat gerade mal so fürs Essen gelangt und dann musste ich der Tatsache ins Auge sehen und habe erst mal ein paar Nächte am Bahnhof geschlafen”, erzählte er von seiner schwierigen Zeit.

Über Gelegenheitsjobs habe er sich in der Folge wieder aufgerappelt. “Aber jede Erfahrung ist eine positive Erfahrung und ich weiß, heute kriegt mich nichts mehr runter”, zieht er abschließend ein hoffnungsvolles Fazit. Er sei sich sicher, dass solche Erfahrungen einen nur stärker machen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel