Morgan Miller: Vor drei Jahren starb ihre Tochter Emmy (†1)

Es ist ein trauriger Tag für Morgan Miller, 34, und ihren Ehemann Bode, 43: Vor drei Jahren starb ihre 19 Monate alte Tochter Emeline. Das kleine Mädchen fiel am 9. Juni 2018 in den Gartenpool einer Nachbarin und ertrank. Von herbeigerufenen Rettungskräften wurde sie noch in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, am darauffolgenden Tag jedoch für tot erklärt. 

“Drei Jahre später sitze ich nun dem gegenüber, was meine Tochter umgebracht hat”

In den sozialen Medien erinnert Morgan Miller nun an ihre Tochter. Auf Instagram schreibt das Model am Mittwoch (9. Juni 2021): "Am heutigen Tag verloren wir Emmy. Vor drei Jahren ertrank sie. Morgen vor drei Jahren starb sie. Manchmal fühlt es sich an, als wäre es gestern passiert und manchmal ist es schon ein ganzes Leben lang her. Das Gefühl von Verlust bleibt jedoch immer gleich".   

https://www.instagram.com/p/CP6FtCUj0Pu/

Heute steht Morgan Miller ihrer größten Angst gegenüber, wie sie unter ihrem Post schreibt: "Drei Jahre später sitze ich nun dem gegenüber, was meine Tochter umgebracht hat". Ihre Söhne lernen derzeit schwimmen, damit sie im Notfall vorbereitet sind, schreibt die siebenfache Mutter: "Die Zwillinge sind nur drei Tage jünger als Emmy an jenem Tag war und wenn sie [in einen Pool] fallen würden, haben sie jetzt die Fähigkeiten, um zu überleben". Auf den veröffentlichten Fotos sieht man Asher und Axel, beide 1, schwimmen und tauchen. 

Morgan Miller: Sie engagiert sich für Schwimmunterricht

Die Beachvolleyballspielerin setzt sich für Schwimmunterricht im frühesten Kindesalter ein, um derartige Unfälle zukünftig vermeiden zu können. Unter ihrem Post schreibt sie, dass Ertrinken die häufigste Todesursache bei Kindern unter fünf Jahren ist. "Hätte ich damals gewusst, was ich jetzt weiß, wäre meine Tochter noch am Leben", schreibt Morgan Miller traurig. 

Sie appelliert an ihre Follower:innen, diese Tatsache ernst zu nehmen und sich Gedanken darüber zu machen. Und sie betont, dass Wasser für Kinder häufig mit Spaß assoziiert wird und man dem Element stattdessen eher mit Vorsicht begegnen und es nicht unterschätzen sollte: "Sprecht über dieses Thema, heute und jeden Tag […]. Diese Gespräche könnten ein Leben retten". 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel