Mit 59 Jahren: Bestseller-Autor Eric Jerome Dickey gestorben

Trauer um einen großen Autor! Eric Jerome Dickey zählte zu den beliebtesten zeitgenössischen Autoren – seine Romane drehten sich vorrangig um das afroamerikanische Leben. Doch auch Krimis gehörten zu seinem künstlerischen Repertoire: Denn der Kreativkopf schrieb gerne Geschichten über Gauner und Mörder. Unter seinen erfolgreichsten Werken finden sich Bestseller wie “Sister, Sister” und “Milk in My Coffee”. Seine Leser müssen sich nun aber von Eric verabschieden: Er ist im Alter von 59 Jahren an Krebs gestorben!

Das bestätigte People jetzt unter Berufung auf eine Pressesprecherin der Verlagsgruppe Penguin Random House. Ihr zufolge sei der US-Amerikaner bereits vergangenen Sonntag in einem Krankenhaus in Los Angeles gestorben. Zuvor soll er lange gegen den Krebs gekämpft haben – um welche Art der Erkrankung es sich genau handelte, wurde nicht weiter spezifiziert. “Er hat es geliebt, ein Schriftsteller zu sein und alles, was damit zu tun hat”, hieß es in einem Statement. Eric war zuletzt nicht verheiratet – er hinterlässt vier Töchter.

In den sozialen Medien beklagten bereits viele Fans und Kollegen den Tod ihres literarischen Helden. “Seine Romane waren die ersten, die ich über Schwarze Menschen gelesen habe, die sich nicht um Sklaverei und Menschenrechte drehten. Er war ein toller Geschichtenerzähler”, schrieb Autorin Rosane Gay auf Twitter. Im April soll sein letztes Werk, “The Son of Mr. Suleman”, erscheinen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel