Mit 56: Bestseller-Autorin Lucinda Riley an Krebs gestorben

Die Literatur-Fans trauern. Mit ihrer beliebten Romanreihe “Die sieben Schwestern” zog die irische Bestsellerautorin Lucinda Riley viele interessierte Leser in ihren Bann. Was die meisten aber offenbar nicht wussten: Die Schriftstellerin kämpfte vier Jahre lang mit einer Krebserkrankung. In dieser schweren Zeit veröffentlichte sie trotzdem fünf weitere Bücher. Jetzt erschüttern traurige Neuigkeiten die Welt der Belletristik: Die Autorin erlag mit 56 Jahren ihrer Krebserkrankung.

Die traurige Nachricht von ihrem Tod teilte Rileys Familie über ihren Verlag Pan Macmillan UK mit. “Es tut uns so leid, mitteilen zu müssen, dass Lucinda heute Morgen friedlich verstorben ist, umgeben von ihrer Familie, die ihr so wichtig war”, lautete die Botschaft ihrer Familie. “Wir sind uns bewusst, dass dies für die meisten Menschen ein schrecklicher Schock sein wird. Sie werden nicht gewusst haben, dass Lucinda seit vier Jahren gegen den Krebs kämpfte.”

Die Bücher über die sieben adoptierten Schwestern, die den rätselhaften Hinweisen ihres Vaters über ihre eigene Herkunft auf den Grund gehen, sind längst weltweite Bestseller. Lucinda begann 2013, die Reihe zu verfassen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel