Mirja du Mont über Fehlgeburt: "Habe das Herz schlagen sehen"

Es ist der wohl tragischste Moment für viele werdende Eltern: die Fehlgeburt des eigenen Kindes. Auch Model Mirja du Mont musste diesen Albtraum durchleben und hat noch immer damit zu kämpfen.

“Dieser Schicksalsschlag war einer zu viel”, reflektiert Mirja du Mont im Interview mit der Nachrichtenagentur Spot on news. Nur mit der Hilfe ihrer Familie sei sie aus dem mentalen Tief herausgekommen: “Meine Mama hat tolle Gespräche mit mir geführt und auch meine Kinder. Doch noch heute kommen mir die Tränen, denn ich habe schon das Herz schlagen sehen.”

“Dass mein Kind im Klinikabfall landet, ist das Schlimmste”

Besonders schlimm sei für sie gewesen: “Die Vorstellung, dass mein Kind nach der OP im Klinikabfall gelandet ist. Leider haben viele Frauen eine Fehlgeburt und ich konnte mit einigen sprechen, das hat mir geholfen.”

  • Candice Night: ”Ritchie Blackmore und ich schlafen in separaten Zimmern”
  • Daniela Katzenberger: Das war ihr ”Fehler” beim Versuch, schwanger zu werden
  • Babygeschlecht verraten: Til Schweigers Ex wieder schwanger

Ihren aktuellen Partner möchte sie der Öffentlichkeit nicht vorstellen, wie sie betont. Du Mont: “Ich sage zu meinem Privatleben, wie der Name schon sagt, gar nichts mehr. Ich hatte eine öffentliche Beziehung, das hat mir gereicht. Außerdem wollen nicht alle Menschen in der Öffentlichkeit stehen.” Der Kontakt mit ihrem Ex-Mann Sky du Mont sei zudem auch noch immer sehr rege. Die beiden würden nahezu täglich miteinander im Austausch stehen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel