Michelle Obama äußert sich zu Harrys und Meghans Interview

Das Interview von Meghan und Harry sorgte weltweit für Schlagzeilen. Zu den Vorwürfen äußerten sich bereits die Queen und Prinz William. Jetzt wurde auch Michelle Obama zu ihrer Meinung befragt.

Das Oprah-Interview von Harry (36) und Meghan (39) bewegt Menschen weltweit. Es war das bisher spannendste und schockierendste Interview des Jahres. Im Gespräch mit der US-amerikanischen Moderatorin kritisierten Prinz Harry und Herzogin Meghan das britische Königshaus mehr als deutlich.

Queen und Prinz William reagierten bereits auf das Interview von Meghan und Harry

Die Herzogin nahm während des Gesprächs kein Blatt vor den Mund. Es kam neben anderen Themen auch zu Rassismus-Vorwürfen. „Als ich schwanger war, gab es Gerede darüber, wie dunkel die Haut unseres Babys wohl sein würde“, erzählte Meghan.

Nächtelang habe Meghan geweint. „Ich wollte nicht mehr am Leben sein“, sagte sie Harry irgendwann. Mentale Unterstützung wurde ihr damals verweigert, so die 39-Jährige, die derzeit mit ihrem zweiten Kind schwanger ist.

Die Queen (94) und Prinz William (38) äußerten sich bereits zu dem Interview. Jetzt gab auch Michelle Obama ein Statement ab. Was sie sagte, erfahrt ihr im Video.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel