Michael Wendler + Laura Müller: "Playboy" will wegen Nacktfotos auf "Only Fans" klagen

Als Michael Wendler, 49, und Laura Müller, 21, vor einiger Zeit ankündigten, ihren Fans exklusive Fotos und Videos künftig auf dem kostenpflichtigen Webdienst "Only Fans" zu bieten, waren diese natürlich ganz heiß darauf, das Paar möglicherweise live bei der Produktion des lang ersehnten Wendler-Nachwuchses zu beobachten.

Michael Wendler und Laura Müller liefern endlich Nackt-Content

Doch alles, was die Community zu sehen bekam, waren die Inhalte aus Lauras Adventskalender und höchstens mal ein Bild von dem Paar im Handtuch. Da musste mehr kommen – merkten auch Michael und Laura und gaben ihren Fans endlich das, was sie verlangten: eine vollkommen hüllenlose Laura.

Das Problem: Das Foto ist kein neues, sondern ein altes aus Lauras Playboy-Shooting im Jahr 2020, wie "Bild" anmerkt. Die Bilder mit Laura Müller sorgten damals für Rekordverkäufe beim Playboy, was die Influencerin nun offenbar wiederholen möchte.

Protest vom Playboy-Chef

Doch der Verleger und Chefredakteur des Magazins – Florian Boitin – hat was dagegen, denn natürlich ist es Laura nicht erlaubt, Fotos ohne Genehmigung des Urhebers online zu stellen und dann auch noch dafür bezahlt zu werden. 

"Die veröffentlichten Bilder gleichen den Fotos, die Playboy im Rahmen einer Titelproduktion mit Laura Müller im Jahr 2020 veröffentlicht hat, doch sehr offensichtlich. Wir müssen deshalb davon ausgehen, dass der Betreiber des Accounts, vermutlich Michael Wendler, hier wissentlich Urheberrechte des deutschen 'Playboys' verletzt. Wir sehen uns deshalb gezwungen, gegen die unerlaubte Veröffentlichung der Motive auf der Bezahlplattform 'Only Fans' juristisch vorzugehen", kündigt Boitin an und erlaubt sich zum Schluss noch einen kleinen Seitenhieb gegen die "Wendlers": "Die Original-Fotos mit Laura Müller gibt es auf den digitalen Plattformen von 'Playboy Deutschland' zu sehen. Und das in besserer Qualität und zu einem deutlich attraktiveren Nutzer-Preis."

Verwendete Quellen: bild.de, onlyfans.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel